Zur Hauptnavigation springen Zur Suche springen Zum Seiteninhalt springen Zum Footer springen

24.08.2017 | Pressemitteilung

Spendenlauf in der Bonner Rheinaue

Buchstäblich etwas bewegen im Kampf gegen den Hunger – dazu gibt es am 24. September gleich zweifach die Möglichkeit. Der #ZeroHungerRun der Welthungerhilfe geht am Tag der Bundestagswahl in die zweite Runde.

Zero Hunger Run: Michael Hofmann, Lucy Diakovska, Gesine Cukrowski, Florian Ambrosius, Joe Koerbs
Gesine Cukrowski macht den Startschuss zum #ZeroHungerRun. © David Klammer

Schauspielerin und langjährige Unterstützerin der Welthungerhilfe, Gesine Cukrowski (u.a. „Der letzte Zeuge“ und „Das Wunder von Bern“), gibt um 11.00 Uhr den Startschuss zum 5-Kilometer-Lauf in der Bonner Rheinaue beim Japanischen Garten.

Der Bonner Oberbürgermeister Ashok Sridharan gibt als Schirmherr Vollgas für eine Welt ohne Hunger. Ebenfalls mit auf der Strecke sind die Sängerin und Musicaldarstellerin Lucy Diakovska, die Schauspielerin Liz Baffoe (u.a. „Lindenstraße“ und „Verbotene Liebe“) und der Bonner Marathon Stadtmeister Joe Körbs. Um 12.30 Uhr geht es über eine Distanz von zehn Kilometern. Stephan Unkelbach (Radio Bonn/Rhein-Sieg) moderiert beide Läufe in gewohnt charmanter Art. Schließlich gilt es nicht nur die Spitzenzeiten aus dem letzten Jahr, sondern auch die Teilnehmerzahl von 1300 Läuferinnen und Läufern sowie das Spendenergebnis von über 23.000 € zu übertreffen.

Startgebühren kommen der Projektarbeit der Welthungerhilfe zugute.

Für die Teilnahme am #ZeroHungerRun ist eine Startspende in Höhe von 10 Euro für den 5-Kilometer-Lauf bzw. 15 Euro für den 10-Kilometer-Lauf fällig. Selbstverständlich darf der Betrag auch großzügig aufgerundet werden. Motivierte Läuferinnen und Läufer können sich bis zum 19. September unter www.zero-hunger-run.de anmelden. Eine Nachmeldung vor Ort ist am Veranstaltungstag bis 30 Minuten vor dem Start des jeweiligen Laufs gegen einen Aufpreis von 3 € möglich. Wer nicht laufen will oder nach dem Lauf noch überschüssige Energie hat, kann am Zirkeltraining des Original Bootcamp Bonn teilnehmen. Um eine sportlich-aktive Betreuung für Kinder ab 3 Jahren kümmert sich die Ballschule „Ballonis“, und der Laufladen Bonn sorgt für professionelle Rahmenbedingungen.

Die Erlöse der Veranstaltung fließen zu 100% in die Projekte der Welthungerhilfe. Mit dem Lauf ruft die Hilfsorganisation zur Unterstützung des von den Vereinten Nationen erklärten Nachhaltigkeitsziels „Zero Hunger bis 2030“ auf.

Die Welthungerhilfe ist eine der größten privaten Hilfsorganisationen in Deutschland; politisch und konfessionell unabhängig. Sie kämpft für „Zero Hunger bis 2030“. Seit ihrer Gründung wurden mehr als 8.500 Auslandsprojekte in 70 Ländern mit 3,27 Milliarden Euro gefördert. Die Welthungerhilfe arbeitet nach dem Grundprinzip der Hilfe zur Selbsthilfe: von der schnellen Katastrophenhilfe über den Wiederaufbau bis zu langfristigen Projekten der Entwicklungszusammenarbeit mit nationalen und internationalen Partnerorganisationen.

Gesine Cukrowski macht den Startschuss zum #ZeroHungerRun. © David Klammer
1 / 2
Zero Hunger Run 2016 © Welthungerhilfe
2 / 2
Schlagworte
Letzte Aktualisierung 09.01.2018

Das könnte Sie auch interessieren

Deutsche Welthungerhilfe e. V., Sparkasse KölnBonn IBAN DE15 3705 0198 0000 0011 15, BIC COLSDE33
Newsletter abonnieren

Alle Informationen zu Katastrophen, Projekten und Veranstaltungen aus erster Hand erhalten.