Zur Hauptnavigation springen Zur Suche springen Zum Seiteninhalt springen Zum Footer springen

Unsere Hilfsprojekte und Unterstützung vor Ort

Welthungerhilfe in Haiti

Seit 1974 ist die Welthungerhilfe in Haiti tätig | Aktuell arbeiten in unseren 11 Projekten in Haiti rund 100 einheimische Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, 2 entsandte internationale und 1 deutscher Mitarbeiter | 2018 haben wir die Entwicklung in Haiti mit 1,15 Millionen Euro gefördert | Mit unserer Arbeit in Haiti haben wir 2018 233.000 Menschen erreicht

Ausgewählte Projekte

Wirbelsturm mit fatalen Folgen

In Haiti zerstörte Hurrikan Matthew viele Leben. Die Welthungerhilfe unterstützt mit Lebensmitteln und anderen Hilfsgütern.

Mehr erfahren
Grüne Insel ohne Bäume

Abholzung zeichnet das Bild in Haiti, Unwetter nehmen zu. Unterstützen Sie die nachhaltigen Projekte der Welthungerhilfe!

Mehr erfahren

Hilfe für Haiti – kleines Land mit großen Problemen

Die Republik Haiti liegt südöstlich von Kuba auf dem östlichen Teil der Karibikinsel Hispaniola. Ihr direkter Nachbar ist die Dominikanische Republik, ein beliebtes Reiseziel, das bei Touristen als Urlaubsparadies gilt. Haiti beheimatet rund zehn Millionen Einwohner auf 27.750 Quadratkilometern – das entspricht in etwa der Größe Belgiens.

Das Wort "Karibik" weckt im ersten Moment traumhafte Assoziationen: Malerische Strände, blauer Himmel soweit das Auge reicht, Kokospalmen und ausgelassene Stimmung. Besonders die Dominikanische Republik ist dafür bekannt: Während sie Gegenstand nahezu jedes Karibik-Reiseführers ist, wird ihr direkter Nachbar Haiti so gut wie nie genannt. 

Obwohl beide Staaten auf der gleichen Insel liegen, sind die Zustände hier alles andere als paradiesisch: Haiti gilt als ärmstes Land der westlichen Hemisphäre. 59 Prozent der Bevölkerung leben unterhalb der Armutsgrenze, nahezu 50 Prozent sind unterernährt. Besonders die Landbevölkerung leidet an Hunger. Schuld an dieser Situation sind unter anderem schwere Naturkatastrophen, von deren Folgen sich das kleine Land bis heute nicht erholt hat: In der jüngeren Vergangenheit trafen zwei verheerende Wirbelstürme und ein schweres Erdbeben weite Teile der Insel und richteten massive Zerstörungen an. Doch das ist nicht alles: Durch massive, unkontrollierte Abholzung der Wälder erodieren die Böden bei Unwettern und es kommt regelmäßig zu Erdrutschen und Überflutungen.

Die Welthungerhilfe ist seit 1974 in Haiti aktiv und unterstützt die Menschen vor Ort mit akuter Nothilfe sowie Projekten zur Katastrophenvorsorge, zum Wiederaufbau nach Naturkatastrophen, zur Optimierung der Landwirtschaft und Ernährungssicherung sowie zur Verbesserung der lokalen Infrastruktur. Im Jahr 2018 konnten wir so 233.000 Menschen mit unserer Arbeit in Haiti erreichen. Dennoch gibt es weiterhin eine Menge zu tun: Sie können dabei mithelfen, den Albtraum für die Menschen am Rande des Paradieses zu beenden. Unterstützen Sie unsere Arbeit jetzt mit Ihrer Spende für Haiti.

Aktuelles Video aus Haiti

Millenniumsdorf Poirier in Haiti: Mit Brot und Holz in eine nachhaltige Zukunft.
Millenniumsdorf Poirier in Haiti: Mit Brot und Holz in eine nachhaltige Zukunft.

Direkte Hilfe durch Ihre Spende für Haiti

Für Haiti spenden und unsere Ziele unterstützen

Nothilfe: In Krisensituationen ist schnelles Handeln gefragt. Die Welthungerhilfe hat in Haiti nach Naturkatastrophen wie Wirbelstürmen und Erdbeben immer wieder sofortige Nothilfe geleistet.

Landwirtschaft & Umwelt: Projekte zur Aufforstung der Wälder und landwirtschaftliche Schulungen helfen dabei, Böden und Vegetation vor Erosion zu schützen und so die Existenzgrundlage der Menschen in Haiti zu sichern.

Porträt: Mahamadou Issoufou-Wasmeier, Landesbüro Haiti.

Teil des Notfallplans ist neben Trainings und Simulationen auch die Schaffung von Nothilfe- und Zivilschutzkomitees. In jeder Gemeinde und in jedem Dorf sollen ausgebildete Personen bereit stehen, um die Bevölkerung zu informieren, zu schulen und im Ernstfall mit ihr und für sie handeln zu können.

Mahamadou Issoufou-Wasmeier Projektleiter für die Welthungerhilfe in Haiti

Helfen Sie mit Ihrer Spende für Haiti

Naturkatastrophen werfen das Land zurück

Im Jahr 2010 traf Haiti das schlimmste Erdbeben seit über 200 Jahren: Mit einer Stärke von 7,3 auf der Richterskala beförderte es das Land in nur 30 Sekunden mehrere Jahrzehnte in seiner Entwicklung zurück. Große Teile der Hauptstadt Port-au-Prince wurden zerstört. Auch in der 30 Kilometer entfernten Stadt Légoâne war die Lage katastrophal: 90 Prozent der Gebäude wurden dem Erdboden gleichgemacht. Insgesamt verloren rund 1,5 Millionen Menschen ihr Zuhause und mehr als 300.000 Menschen starben. Von der Katastrophe hat sich Haiti bis heute nicht erholt: Noch immer geht der Aufbau schleppend voran, Menschen leben in provisorischen Unterkünften, es fehlen eigene Ressourcen. Die Menschen in Haiti sind auf Hilfe von außen angewiesen.

Lastwagen der Welthungerhilfe wird von Menschen erwartet
Nach dem verheerenden Erdbeben 2010 versorgte die Welthungerhilfe die Menschen in den betroffenen Gebieten unter anderem mit sauberem Trinkwasser. © Jens Grossmann

In der Vergangenheit leistete die Welthungerhilfe immer wieder Nothilfe in den von Naturkatastrophen betroffenen Regionen Haitis. Neben der Ausstattung der Bevölkerung mit sauberem Trinkwasser, Nahrungsmitteln, Hygieneartikeln und Notunterkünften, steht der Wiederaufbau im Fokus unserer Arbeit. Zur Katastrophenvorsorge werden in verschiedenen Gemeinden Komitees zum Katastrophenschutz gegründet. Projekte aus den Bereichen Ernärung sowie Landwirtschaft & Umwelt werden durchgeführt um auch die langfristige Entwicklung des Landes zu sichern.

Auch heute benötigt Haiti noch dringend Hilfe: Einiges muss getan werden um die Entwicklung voranzutreiben und das Ausmaß zukünftiger Katastrophen einzudämmen. Für Haiti spenden heißt, Hilfe bei Wiederaufbau und Katastrophenvorsorge zu leisten. Helfen Sie den Menschen in Haiti jetzt mit Ihrer Spende!

Man sieht den Wald vor lauter Rodung nicht

Transparenz und Qualität

Geprüft und ausgezeichnet

Die Welthungerhilfe steht für Transparenz und Qualität, für sparsamen und zielgerichteten Einsatz der Spenden und verifizierte Informationen. Aus diesem Grund hat uns das Deutsche Zentralinstitut für soziale Fragen (DZI) mit dem Spendensiegel ausgezeichnet. 

Auch darüber hinaus legen wir größten Wert auf Wirtschaftlichkeit und Transparenz. So zeigt unser Jahresbericht detailliert, wofür sämtliche Spendengelder eingesetzt werden und vermittelt einen direkten Einblick in unsere Arbeit.  Im Rahmen der „Initiative Transparente Zivilgesellschaft“ legen wir weitere Informationen offen, wie unsere vollständige Satzung, die Namen und Funktionen wesentlicher Entscheidungsträger, unsere Personalstruktur und vieles mehr.

Diagramm zu den Aufwendungen: 2018 hat die Welthungerhilfe 211,3 Millionen Euro ausgegeben.
2018 hat die Welthungerhilfe 211,3 Millionen Euro ausgegeben. Davon sind 87,5% in die Projektförderung geflossen. 3,1% entfielen zusätzlich auf die Projektbegleitung im Ausland. © Welthungerhilfe

Deutsche Welthungerhilfe e.V., Sparkasse KölnBonn
IBAN: DE15 3705 0198 0000 0011 15, BIC: COLSDE33

Jetzt spenden!

Energiebäume sind die Wurzel alles Guten

Der Bedarf an Plantagen und Tropenholz ist nicht der einzige Grund für die stetige Abholzung von Wäldern in Haiti: Die wichtigste Energiequelle des Landes ist Holzkohle. Viele Menschen haben keinen Zugang zu Elektrizität und kochen ihr Essen über offenem Feuer. Der Bedarf ist so hoch, dass teilweise sogar Bäume in Naturschutzgebieten und in der Dominikanischen Republik abgeholzt werden.

Im Zuge eines Aufforstungsprojekt sorgt die Welthungerhilfe gemeinsam mit den Menschen vor Ort dafür, dass nachhaltig dort Bäume gepflanzt werden, wo man sie benötigt. Vor allem an steilen Hängen, wo ihre Wurzeln den Boden stabilisieren, sollen die Bäume vor weiteren Erdrutschen schützen. Sogenannte Energiebäume werden später zur Produktion von Holzkohle verwendet. Dabei wird immer nur so viel Holz geschlagen, wie auch nachwachsen kann. Ein gesunder und nachwachsender Wald trägt gleich doppelt zum Wohl der Menschen bei: Er dämmt die Erosion ein und liefert eine wichtige Energiequelle. Mit Ihrer Spende unterstützen Sie die nachhaltige Aufforstung in Haiti. Jetzt helfen und für Haiti spenden!

Aktuelle Artikel aus Haiti

Grün ist die Hoffnung in Haiti

In Haiti haben die Menschen mit Dürreschäden und Erosion zu kämpfen. Die Welthungerhilfe unterstützt sie dabei.

Mehr erfahren
Erosionsschutz statt Erholung

Während in der DomRep Urlaubsstimmung herrscht, ringen Menschen im Nachbarland Haiti um ihr tägliches Auskommen.

Mehr erfahren

Publikationen und Material zu Haiti

Factsheet: Haiti
Factsheet Haiti

Das Factsheet fasst die aktuelle Lage in Haiti sowie die Arbeit der Welthungerhilfe vor Ort zusammen und gibt einen Ausblick auf die Zukunft.

Mehr erfahren
2017-factsheet-irma-haiti.jpg
Factsheet: Hurrikan Irma in Haiti

Vermutlich wird Hurrikan Irma in dieser Woche in den nördlichen Landesteilen auf Haiti treffen. Die Regierung hat die Alarmstufe „Rot“ ausgerufen und...

Mehr erfahren
Alle Spenden sind steuerfrei

Fragen und Antworten rund um Ihre Spende für Haiti

Wie kann ich am einfachsten für Haiti spenden?

Nutzen Sie ganz einfach unser Formular für Online-Spenden. Oder rufen Sie unseren Spenderservice unter der Telefonnummer +49 228-2288-162 an und erteilen Sie der Welthungerhilfe telefonisch eine Einzugsermächtigung über die Abbuchung einer einmaligen oder dauerhaften Spende. Weitere Spendenmöglichkeiten finden Sie hier.

Bekomme ich eine Spendenbescheinigung?

Sie erhalten eine Spendenbescheinigung als Jahreszuwendungsbestätigung zu Beginn des Folgejahres. Auf Anfrage erhalten Sie die Spendenbescheinigung auch früher.

Welche Zahlungsmittel stehen zur Verfügung?

Nutzen Sie für Ihre Spende auf unser Spendenkonto ganz unkompliziert das SEPA-Lastschriftverfahren, Ihre Kreditkarte, Paypal, Sofortzahlung oder paydirekt.

Für welche Hilfsprojekte in Haiti kann ich spenden?

Neben der immer wieder zu leistender Nothilfe drehen sich unsere Projekte in Haiti um die Katastrophenvorsorge, Aufforstung der Wälder und Schulung der Bevölkerung in landwirtschaftlichen Themen. Sehen Sie sich auch unsere laufenden Projekte an.

Kommt meine Spende auch wirklich in Haiti an?

Ja, wenn Sie im Spendenformular den Zweck "Spenden für Haiti" wählen, wird Ihre Spende für die Projektarbeit im Land eingesetzt. Unter anderem können Sie sich im Jahresbericht darüber informieren, was mit den Spenden passiert. Außerdem können Sie bei uns den Weg einer Spende nachvollziehen.

Vermittelt die Welthungerhilfe Kinderpatenschaften in Haiti?

Nein, die Welthungerhilfe vermittelt keine Kinderpatenschaften. Im Fokus stehen die Hilfe zur Selbsthilfe und die nachhaltige Verbesserung der Bildungs- und Entwicklungsstruktur im jeweiligen Land. Die Projekte sollen den Einwohnern Haitis, die auf Unterstützung angewiesen sind, ermöglichen, langfristig ein selbstbestimmtes und gerechtes Leben zu führen.

Wie kann ich als Unternehmen helfen?

Auch als Unternehmen können Sie die Welthungerhilfe unterstützen und soziales Engagement zeigen. Spenden Sie beispielsweise, anstatt zu schenken - zu Weihnachten, zum Mitarbeiterfest oder -jubiläum: Sie überweisen die Spenden, die auf dem Spendenkonto eingehen, ganz einfach im Namen Ihrer Angestellten, Kollegen oder Kunden, die sich wiederum über eine Geschenkkarte freuen dürfen.

Ihre Ansprechpartner/innen
Bankverbindung

Deutsche Welthungerhilfe e. V.
Sparkasse KölnBonn
IBAN DE15 3705 0198 0000 0011 15
BIC COLSDE33

DZI Spendensiegel

Das DZI Spenden-Siegel bescheinigt der Welthungerhilfe seit 1992 den effizienten und verantwortungsvollen Umgang mit den ihr anvertrauten Mitteln.

Die Welthungerhilfe ist beim Finanzamt als gemeinnützige Organisation anerkannt und von der Körperschaftssteuer befreit. Umsatzsteuer-Identifikationsnummer: DE812801234.