Welthungerhilfe Mediathek
 
Erweiterte Suche

Ihr Merkzettel

Faktenblatt: Hunger in Afrika (Stand: 10.10.17)

Dürre und Bürgerkriege gefährden die Menschen

Am Horn von Afrika und in der Region der Großen Seen ist laut UN die Ernährungssicherheit von über 23 Mio. Menschen sehr gefährdet. Besonders kritisch ist die Lage in Nigeria, Somalia, im Südsudan und Jemen.

In den diesen am meisten von einer Hungersnot bedrohten Ländern werden 4,9 Milliarden US-Dollar benötigt, um den Menschen zu helfen. Bisher sind 3,3 Milliarden US-Dollar geflossen, das sind erst 68% der Gesamtsumme.

2,3 Mio. Menschen haben in diesen Ländern bereits ihre Heimat auf der Suche nach sicherer Versorgung verlassen, 2,1 Mio. allein im eigenen Land. UNICEF vermeldet, dass 1,4 Mio. Kindern in Nigeria, Somalia, dem Südsudan und auch im Jemen der Hungertod droht. Für 15 Mio. Menschen in Äthiopien, Kenia und Somalia wird zudem der Zugang zu sicherem Trinkwasser in 2017 weiter zur Herausforderung.

Faktenblatt: Hunger in Afrika (Stand: 10.10.17)
PDF-Download

Übersicht

Sprache

Deutsch

Erscheinungsjahr

2017

Verwendungszweck

Welthungerhilfe-Informationen Hintergründe

Themen

Hunger & Ernährungssicherung Krisen & Katastrophen Klima & Umwelt

Kontinente und Länder

Afrika Äthiopien Kenia Kongo D.R Somalia Sudan Uganda