50 Jahre Welthungerhilfe

Eine bewegte Geschichte

Mit einer weltweiten Kampagne gegen Hunger begann 1962 die Geschichte der Welthungerhilfe.
Mit einer weltweiten Kampagne gegen Hunger begann 1962 die Geschichte der Welthungerhilfe.
Kerstin Bandsom Team Communications

"Ein großer Teil der Menschheit lebt nur eine Dürre, eine Überflutung, einen Ernteausfall vom Hungertod entfernt." Das sagte einst Binay Ranjan Sen, Generaldirektor der UN-Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisation FAO. Der Verantwortung bewusst initiierte er 1960 eine weltweite Kampagne gegen Hunger und Armut.

Die "Freedom from Hunger Campaign" veranlasste Bundespräsident Heinrich Lübke 1962 dazu, den "Deutschen Ausschuss für den Kampf gegen den Hunger" zu gründen. Damit schrieb er das erste Kapitel in der Geschichte der Welthungerhilfe. Seither verfolgt der Verein beharrlich sein Ziel: die gesicherte Ernährung aller Menschen. Heute, 50 Jahre später, ist die Welthungerhilfe eine der größten privaten Hilfsorganisationen in Deutschland.

Hilfe zur Selbsthilfe

Wiederaufbau nach dem Taifun Haiyan, Philippinen, Insel Panay Jubiläumsjahr 2012

Wir blicken nach vorne.

Stand am Anfang die Nothilfe im Vordergrund, will die Welthungerhilfe heute vor allem langfristig helfen. Die Idee der Hilfe zur Selbsthilfe wurde in den 70er-Jahren zum Leitsatz des Vereins, als wachsende Spendeneinnahmen und öffentliche Fördergelder auch nachhaltige Entwicklungsprojekte ermöglichten. Doch auch bei Hungersnöten, Überschwemmungen, Dürren oder Erdbeben war und ist die Welthungerhilfe ein verlässlicher Partner. Und auch die Vision der Welthungerhilfe blieb bestehen: Alle Menschen haben die Chance verdient, ein selbstbestimmtes und würdevolles Leben zu führen.

Wir glauben weiterhin daran, dass es möglich ist!

Das könnte Sie auch interessieren

Deutsche Welthungerhilfe e. V., Sparkasse KölnBonn IBAN DE15 3705 0198 0000 0011 15, BIC COLSDE33
Newsletter abonnieren

Alle Informationen zu Katastrophen, Projekten und Veranstaltungen aus erster Hand erhalten.