Zur Hauptnavigation springen Zur Suche springen Zum Seiteninhalt springen Zum Footer springen

Winterhilfe - Spenden Sie Schutz vor der Kälte

Leise rieselt der Schnee: Bei den über sechs Millionen Menschen in den Flüchtlingscamps in Afghanistan und Syrien weckt dieses Bild keine Erinnerungen an glückliche Kindertage oder wohlig-warme Abende vor dem Kamin. Sie sind der klirrenden Kälte, die in beiden Ländern im Winter herrscht, schutzlos ausgeliefert.

Die Welthungerhilfe hilft im Norden Syriens und den Höhenlagen Afghanistans mit den wichtigsten Dingen gegen die Kältenot: Wärme und Nahrungsmitteln. Unterstützen Sie unsere Winterhilfe mit Ihrer Spende und sorgen Sie für warme Herzen in dieser kalten Zeit.

Den Menschen, die seit Jahren auf der Flucht vor Krieg, Gewalt und Naturkatastrophen in ihrem eigenen Land sind, ist der Kampf ums Überleben nur allzu vertraut. Gerade im Winter kehrt die Angst allgegenwärtig in die Flüchtlingslager zurück: Bei Temperaturen von bis zu -15 Grad Celsius frieren die heimatlosen Familien in Zelten oder Lehmhütten mit Planendächern. Die meisten von ihnen besitzen weder ausreichend warme Kleidung noch Decken um sich vor der eisigen Kälte zu schützen. Wegen des Frosts werden frische Nahrungsmittel rar und die Preise steigen - Hunger ist die Folge.

Kälte in Afghanistan: Wenn die Luft nach Asche schmeckt

In Afghanistans Bergen wird es zwischen Dezember und Februar so kalt, dass bei tiefen Minusgraden so viel Feuerholz verbraucht wird, dass die Luft nach Rauch und Asche schmeckt. Die meisten Flüchtlingsfamilien können sich jedoch nicht genug Brennholz leisten um ihre spärlichen Hütten über die kalten Monate hinweg zu heizen. Wird stattdessen Plastik verbrannt, setzt dies gesundheitsschädliche Dämpfe frei.

Die Welthungerhilfe versorgt die Menschen im Salang Distrikt nördlich von Kabul daher mit energiesparenden Heiz- und Kochöfen. Diese Öfen verbrennen weniger Holz, heizen dafür aber wesentlich besser. Dank der neuen Öfen müssen die Familien den beschwerlichen Weg in den Wald zur Brennholzsuche nur noch einmal in der Woche auf sich nehmen - für einen herkömmlichen Ofen müssen sie täglich neues Holz beschaffen.

Eine Frau in Afghanistan beim Gebrauch eines energiesparenden Herds
Die neuen, energiesparenden Kochöfen benötigen deutlich weniger Holz. © Stefanie Glinski / Welthungerhilfe

Winterhilfe in Syrien: Gestärkt durch gesundes Essen

Im Nordwesten Syriens leben hunderttausende Menschen als Flüchtlinge im eigenen Land - allein im Gouvernement Aleppo über 870.000 Binnenvertriebene aus ganz Syrien. Die meisten von ihnen suchen Schutz in unfertigen Gebäuden oder provisorischen Behausungen wie einfachen Zelten. Vor allem während der Wintermonate ist der Zugang zu gesunder Nahrung für diese Menschen schwierig: Wegen der Kälte sind weniger Lebensmittel erhältlich und die Preise steigen. Auch Heizmaterial und Brennstoff zum Kochen sind knapp. 

Im Rahmen der Winterhilfe verteilt die Welthungerhilfe in den Flüchtlingslagern nördlich von Aleppo große, 70 Kilogramm schwere Nahrungsmittelpakete. Diese Pakete enthalten neben den Grundnahrungsmitteln so viele Lebensmittel, dass eine sechsköpfige Familie sich davon einen Monat lang abwechslungsreich ernähren und Energie für die Strapazen des Winters sammeln kann.

Kältegefahren bedrohen vor allem Kinder

Spenden Sie jetzt für Winterhilfe in Afghanistan und Syrien

61€

Für 61 Euro erhält eine sechsköpfige Familie in einem Flüchtlingslager in Syrien ein abwechslungsreiches Nahrungsmittelpaket für einen Monat.

Spenden Sie einen Ofen für die Winterhilfe Afghanistan102€

102 Euro kostet es, sechs afghanische Familien mit neuen, energieeffizienten Öfen auszustatten und ihren Brennholzverbrauch zu senken.

Shaima Abassi, 43, mit ihrem neuen Ofen von der Welthungerhilfe

Es sind die kleinen Dinge, wie die neuen Öfen, die hier etwas verändern. Der Krieg bereitet uns Schwierigkeiten. Die Wirtschaft hat versagt. Unser Land ist in einer schwierigen Situation und ich bin froh, dass wir Hilfe erhalten.

Shaima Abassi Die 43-jährige lebt mit ihrer Familie in einer Lehmhütte in der Parwan Provinz nördlich von Kabul. Der neue Ofen spendet der Familie im kalten Winter Wärme.
Geprüft und ausgezeichnet

Die Welthungerhilfe steht für Transparenz und Qualität. Das Deutsche Zentralinstitut für soziale Fragen (DZI) hat uns mit dem Spendensiegel ausgezeichnet, da wir den sparsamen und zielgerichteten Einsatz der Spenden und verifizierte Informationen garantieren.

In unserem Jahresbericht finden Sie detailliert, wofür wir sämtliche Spendengelder einsetzen. So bekommen Sie einen direkten Einblick in unsere Arbeit. Wir legen großen Wert auf Wirtschaftlichkeit und Transparenz. Weitere Informationen veröffentlichen wir im Zuge der Initiative Transparente Zivilgesellschaft. Beispielsweise unsere Satzung, Namen und Funktionen wesentlicher Entscheidungsträger, unsere Personalstruktur und vieles mehr.

Jetzt Wärme spenden

FAQ zur Winterhilfe in Afghanistan und Syrien

Was bedeutet Winterhilfe?

Sobald der Winter naht, spitzt sich vor allem für die Menschen, die bereits durch Flucht und Armut geschwächt sind, die Lage gefährlich zu: Sie leiden Hunger und haben der klirrenden Kälte körperlich nichts entgegenzusetzen. Vor allem in Höhenlagen kann die Suche nach Feuerholz lebensgefährlich sein - Schneemassen und Eis machen jeden Weg beschwerlich. Im Rahmen der Winterhilfe versorgt die Welthungerhilfe die Familien, die besonders vom Frost betroffen sind, mit lebensnotwendigen Nahrungsmitteln und hilft ihnen mit der Installation energieeffizienter Heiz- und Kochöfen.

Wo werden die Menschen mit der Winterhilfe unterstützt?

Aktuell profitieren vor allem Flüchtlingsfamilien in Syrien und Afghanistan von der Winterhilfe der Welthungerhilfe. Die Nahrungsmittelpakete in Syrien werden vorzugsweise an Familien verteilt, die erst seit kurzer Zeit im Flüchtlingscamp leben und sich nach den Strapazen der Flucht und dem Zurücklassen der Heimat an das neue, fremde Umfeld gewöhnen müssen. Die Lebensmittel helfen ihnen dabei, diese belastende Zeit einstweilen zu überbrücken.

Wann beginnt die Winterhilfe?

Die Nahrungsmittelpakete in Syrien werden in den kältesten Monaten Dezember, Januar und Februar verteilt. Die Vorbereitungen für das Nothilfeprojekt sind bereits Anfang Oktober 2018 gestartet. Seit etwa einem Jahr arbeitet die Welthungerhilfe daran, 2360 Haushalte in Afghanistan mit energieeffizienten Öfen auszustatten. 16.520 Menschen können dem Winter so schon während der wärmeren Monate gelassener entgegensehen.

Wie kann ich für die Winterhilfe spenden?

Nutzen Sie ganz einfach unser Formular für Online-Spenden und wählen Sie per Verwendungszweck das Winterhilfe-Projekt, das Ihnen besonders am Herzen liegt. Auch eine Spende per Überweisung ist selbstverständlich möglich. Nutzen Sie dafür die folgenden Kontodaten und tragen Sie als Verwendungszweck wahlweise "Winterhilfe Afghanistan" oder "Winterhilfe Syrien" ein:

Deutsche Welthungerhilfe e.V., Sparkasse KölnBonn
IBAN: DE15 3705 0198 0000 0011 15, BIC: COLSDE33

Oder rufen Sie unseren Spenderservice unter der Telefonnummer +49 228-2288-162 an und erteilen Sie der Welthungerhilfe telefonisch eine Einzugsermächtigung über die Abbuchung Ihrer Spende zur Winterhilfe. Weitere Spendenmöglichkeiten finden Sie hier.

Kommt meine Spende zur Winterhilfe auch wirklich an?

Ja, Ihre projektgebundene Spende kommt an. Im Spendenformular können Sie wählen, welchem Winterhilfe-Projekt Ihre Spende zugute kommen soll; Sie können frei entscheiden, ob Ihre Spende für Nahrungsmittelpakete in Syrien oder effizientere Öfen in Afghanistan eingesetzt wird. Entscheiden Sie sich für eine Förderpartnerschaft, wird Ihre regelmäßige Spende dort verwendet, wo Sie am dringensten gebraucht wird (freie Spende).

Die Welthungerhilfe berichtet regelmäßig im Jahresbericht über die Hilfsprojekte, damit Sie wissen, was mit Ihren Spenden passiert. Informieren Sie sich außerdem über den Weg einer Spende, damit Sie alle Schritte nachvollziehen können.

Kann ich warme Kleidung oder Lebensmittel für Flüchtlinge spenden?

Wir schätzen Ihren Wunsch sehr, Flüchtlinge in Afghanistan und Syrien mit warmer Winterkleidung oder Lebensmittelspenden zu unterstützen. Von Sachspenden bitten wir jedoch aus einem wichtigen Grund Abstand zu nehmen: Die Welthungerhilfe hat es sich zur Leitlinie gemacht, Hilfsgüter wie Kleidung oder Nahrungsmittel für ihre Hilfsprojekte in den jeweiligen Ländern zu kaufen in denen sie tätig ist. Dies ist nicht nur kostengünstiger, sondern bindet die einheimische Wirtschaft ein und berücksichtigt die einheimischen Traditionen und kulturellen Gegebenheiten.

Leisten Sie mit Ihrer Spende Winterhilfe, die ankommt!

Ihre AnsprechpartnerInnen
Bankverbindung

Deutsche Welthungerhilfe e. V.
Sparkasse KölnBonn
IBAN DE15 3705 0198 0000 0011 15
BIC COLSDE33

DZI Spendensiegel

Das DZI Spenden-Siegel bescheinigt der Welthungerhilfe seit 1992 den effizienten und verantwortungsvollen Umgang mit den ihr anvertrauten Mitteln.

Die Welthungerhilfe ist beim Finanzamt als gemeinnützige Organisation anerkannt und von der Körperschaftssteuer befreit. Umsatzsteuer-Identifikationsnummer: DE812801234.

Newsletter abonnieren

Alle Informationen zu Katastrophen, Projekten und Veranstaltungen aus erster Hand erhalten.