• Viva von Agua
    Du bist der Tropfen!
  • Viva von Agua
    Du bist der Tropfen!
  • Viva von Agua
    Du bist der Tropfen!

Jede Spende hilft!

Euro mehr weniger
IBAN: DE15370501980000001115
BIC: COLSDE33
Viva con Agua und Welthungerhilfe - enge Partner

Wasser ist Leben!

Viva con Agua powert für Wasserprojekte

Enthusiastisch und engagiert – das ist Viva con Agua de Sankt Pauli. Seit 2005 bringt die Hamburger Wasserinitiative den Spendentopf für Wasserprojekte der Welthungerhilfe zum Sprudeln.

 
Die Kinder in Havanna staunen nicht schlecht als der ehemalige Fußballprofi und Initiator Benny Adrion von Viva con Agua ihnen eine Fußball mitbringt.
In Havanna: Benny Adrion, ehemaliger Fußballspieler des FC St. Pauli und Initiator von Viva con Agua. © Creutzmann
Die Idee von Viva con Agua begeistert viele Menschen in ganz Deutschland und darüber hinaus. Das Netzwerk wächst! © Koch
Viva con Agua-Siftung: Marcel Eger, Mark Tavassol, Benjamin Adrion, Renate Eger und Bela B. © VcA
Szene im Stadion: Das Viva con Agua Banner in der Fankurve des FC St. Pauli. © VcA

Ob Konzerte, Partys, Sport-Matches, Guerilla-Aktionen oder spannende Bildungsangebote – mit Spaß an sozialem Engagement mobilisiert das offene Wasser-Netzwerk besonders junge Leute zum Spenden. "Mit über 3.000 aktiven Supportern in Europa wachsen wir zu einem stabilen Netzwerk, das noch viel bewegen will." erklärt Benjamin Adrion, Ex-FC St. Pauli-Spieler und Gründer der Initiative. Im Zeichen des blauen Tropfens soll allen Menschen Zugang zu sauberem Trinkwasser sowie menschenwürdige Hygiene- und Sanitärbedingungen ermöglicht werden. Mit dabei: Das Viva con Agua Quellwasser. Die Gewinne der Viva con Agua Wasser GmbH fließen zu 60% in die Wasserprojekte der Welthungerhilfe. 

Viva con Agua und die Welthungerhilfe sind enge Partner, für die der Kampf gegen Hunger und Durst Hand in Hand geht. Das bringt’s: 1,5 Millionen Spendeneuro verbesserten schon nachhaltig das Leben von über 100.000 Menschen weltweit.
Lust zum Mitmachen? In vielen Städten Deutschlands, Österreichs und der Schweiz gibt es aktive Viva con Agua-Zellen und Local Crews. Weitere Infos gibt es direkt bei Viva con Agua!

Viva con Agua-Webseite


 Mehr erfahren

Kontakt

Meike
Koch

Referentin

Tel.: +49 (0)228-22 88 232

Viva con Agua in Aktion

MILLERNTOR GALLERY #4

Bei Kunstausstellung wurden 100.000 Euro für Wasserprojekte der Welthungerhilfe gesammelt

Kunst und Musik für sauberes Trinkwasser – im Fußballstadion des FC St. Pauli am Millerntor veranstaltete Viva con Agua zum vierten Mal die außergewöhnliche Ausstellung MILLERNTOR GALLERY. Bei Versteigerungen kamen hier 100.000 Euro zusammen. Ein Teil des Geldes fließt in in Wasserprojekte der Welthungerhilfe.

 
Wolfgang Jaman, Generalsekretär der Welthungerhilfe und Viva con Agua-Gründer Benny Adrion.
Wolfgang Jaman, Generalsekretär der Welthungerhilfe und Viva con Agua-Gründer Benny Adrion bei der Ausstellung.

Rund 12.000 Kunstinteressierte wandelten durch die Gänge des Stadions, die als Ausstellungsraum dienten. Es wurden Werke von über 80 Künstlern in Form von Gemälden, Skulpturen, Performances und Videos präsentiert. Die Besucher konnten die Kunst nicht nur bestaunen, sondern auch ersteigern: Unter anderem kamen Kunstwerke von Sigmar Polke, Udo Lindenberg, David Shillinglaw, Hardy Krüger Jr. und Doppeldenk unter den Hammer.

Insgesamt wurde Kunst im Wert von über 100.000 Euro versteigert! 70 Prozent der Einnahmen aus der MILLERNTOR GALLERY kommen Wasserprojekten der Welthungerhilfe, die von Viva con Agua de Sankt Pauli e.V. unterstützt werden, zu Gute.

Viva con Agua-Gründer Benjamin Adrion sagte über die große Kunst-Party: „Ich bin überwältigt vom phänomenalen Erfolg der MILLERNTOR GALLERY.“



 Mehr erfahren

Österreich ist im Boot

Nachbarn gründen neuen Viva con Agua-Verein

Die Hamburger Wasserinitiative Viva con Agua (VcA) de Sankt Pauli bekommt Support aus Österreich! Die Kollegen aus dem Nachbarland sind mit im Boot und engagieren sich für Wasserprojekte der Welthungerhilfe.

 
Die Mitglieder der neuen Gruppe „Viva con Agua Österreich – Leben mit Wasser e.V.“.
Die Mitglieder der neuen Gruppe „Viva con Agua Österreich – Leben mit Wasser e.V.“ bei der Gründungsparty in Wien.
In Insbruck hat der VcA Österreich schon einen Spendenlauf gestartet.
In Insbruck hat der VcA Österreich schon einen Spendenlauf gestartet.

Ende 2013 wurde „Viva con Agua Österreich – Leben mit Wasser e.V.“ gegründet. Die Gruppe ist seitdem Teil des offenen VcA Wasser-Netzwerkes, das von der Mithilfe von über 5.000 aktiven Unterstützern lebt.

Mit der großen Gründungsparty „WassErreichen“ im April im Kulturhaus „Werk“ in Wien startete VcA Österreich sein soziales Engagement. Der Erlös der Veranstaltung kommt der Welthungerhilfe zugute und setzt den Meilenstein für viele weitere Aktionen. Der neue Verein wird unter anderem auf Festivals in Österreich – zum Beispiel dem Frequency oder dem Nova Rock – Geld für Wasserprojekte sammeln.

Aktuell unterstützen die Österreicher bereits ein Wasserprojekt der Welthungerhilfe im afrikanischen Malawi. Hier soll an 20 Schulen die Wasserversorgung verbessert werden. Zur Zeit gibt es dort kaum funktionierende Toiletten und auch kaum Möglichkeiten, sich die Hände zu waschen. Die Welthungerhilfe wird neue Waschbecken, Wasserleitungen und Toiletten bauen und rund 20.000 Schüler und ihre Lehrer in Gesundheits-Clubs über Hygiene und Gesundheit aufklären.

Besucht VcA Österreich im Netz


 Mehr erfahren

Ethiopia is calling

Mit Gentlemen auf Projektreise in Äthiopien

Zusammen mit den Viva con Agua Unterstützern Gentleman und den Musikern Silly Walks Discotheque, sowie Ivy Quainoo besucht das VcA-Team im März ein Welthungerhilfe Projekt in Äthiopien.

 
Soundcheck für das Konzert im Goethe-Institut: Gentleman, seine Frau Tamika und Silly Walks am DJ-Pult. © Bünning
Gentlemen in der Menge beim Konzert im Goethe-Institut in Addis Abeba. © Bünning

Alle für Wasser – Wasser für Alle

Die Reisegruppe besucht das Dorf Sodo (Oromia Region), das erste von Viva con Agua finanzierte Projekt auf afrikanischem Boden, um im Anschluss einem umfangreichen interkulturellem Programm zu folgen. Mit Musik, Kunst und Sport wird die Verbundenheit zwischen den Ländern Deutschland und Äthiopien gestärkt.

Viva con Agua-Allstars

Kick-off war ein hochkarätiges Fußballspiel zwischen der äthiopischen Nationalmannschaft und den legendären Viva con Agua-Allstars im Nationalstadion der Äthiopier. Am 1. März gaben Gentleman feat. Silly Walks and Ivy Quainoo im Goethe Institut in Addis Abeba ein Konzert.

Ein weiterer kultureller Höhepunkt wird eine musikalische Gemeinschaftsmusikproduktion zwischen afrikanischen und deutschen Künstlern sein, die es sich zum Ziel gesetzt haben, einen Song vor Ort aufzunehmen. In Sodo ist eine Kunstausstellung mit Werken der deutschen Straßenkünstler strassenkoeter und Los Piratoz geplant, sowie Bildern, welche die sozialen und kreativen Aktivitäten von VcA dokumentieren.

Gentleman im Radiointerview

"Sodo ist ein wunderschönes Beispiel, dass bevor der Brunnen da war, wirklich die schiere Verzweiflung da war. Und dass aufgrund des Brunnens in der Community einfach Hoffnung ist. Und da war eine Lebensfreude – das ist schon ganz schwer, das in Worte zu fassen. Auch wie wir da empfangen worden sind, wir hatten da die Party unseres Lebens in Sodo."

Produziert von: Deutsche Hörfunkberatung Heuer & Breuer GmbH



 Mehr erfahren

Spende Deinen Pfand!

Sommerspaß und soziales Engagement mit Viva con Agua

Jeden Sommer rockt Viva con Agua durch Deutschland, die Schweiz und Spanien. Die Aktiven verbinden auf über 60 Festivals soziales Engagement mit jeder Menge Spaß!

 

Denn Viva con Agua sammelt eure Pfandbecher, tauscht sie ein und unterstützt mit dem Erlös Wasser-Projekte der Welthungerhilfe. Dass das Konzept funktioniert, zeigt der Erfolg der Pfandbecher-Aktion: In diesem Jahr wurden über 91.000 Pfandbecher gesammelt.
Mittlerweile in der fünften Festivalsaison, ist Viva con Agua fester Bestandteil der Festivalkultur. "Jeder Becher bringt die Wasser-Projekte der Welthungerhilfe ein Stückchen weiter", bestätigt Annika Kögler, Mitarbeiterin der Welthungerhilfe.

Festivals und noch viel mehr

Ihr wollt in diesem Jahr dabei sein? Super! Auf der Webseite von Viva con Agua findet Ihr alle Informationen. Bewerbt Euch und werdet Becherjäger. Besucht die Jungs und Mädels an ihrem Stand, oder haltet Ausschau nach den blauen Sammeltonnen: Hier könnt Ihr Euren Teil dazu beitragen, den Durst der Welt zu löschen.



 Mehr erfahren

Viva con Agua goes Uganda!

Marteria und Maeckes auf Projektreise

(Februar 2013) Im Februar waren die Musiker Marteria und Maeckes mit Viva con Agua in Uganda unterwegs, um dort Projekte der Welthungerhilfe zu besuchen. Begleitet wurden sie von einem ZDF-Fernsehteam sowie dem Moderator Rainer Jilg.

 

BLUE UGANDA

Die Musiker haben den Song BLUE UGANDA von ihrer Reise mitgebracht. Auf Youtube wurde er über 300.000 mal geklickt. Jeder Download ist eine Unterstützung für sauberes Trinkwasser.

Langfristig angelegte Entwicklungsprojekte wirken!

Die Reportage über den Zugang zu sauberem Trinkwasser und den Weg des Pfandbechers ist im Juni auf ZDFkultur zu sehen. Sei vielen Jahren sammeln Viva con Agua Pfandbecherjäger auf Festivals die bekannten Kunststoffgefäße für den guten Zweck. Jeder gesammelte Becher bringt 1 Euro Spende. Wie dieses Pfandgeld hilft, die Lebenssituation der Menschen zu verbessern, davon überzeugen sich die Künstler auf der Projektreise. Die Reportage dazu ist ab Juni auf ZDFkultur zu sehen.

Musik verbindet! Das Wissen auch die Musiker Marteria und Maeckes, die das zweite große Viva con Augua Konzert in Uganda geben.
Das zweite große Viva con Agua Konzert in Uganda: Marteria und Maeckes mit den einheimischen Musikern Abramz und Sylvester (Februar 2013). © VcA
Trinkt Wasser für Trinkwasser in Uganda. © VcA
Wasser ist Leben! © VcA
Die letzte Projektreise nach Uganda fand im Dezember 2011 statt. © VcA

Viva con Agua und die Welthungerhilfe sind schon seit Jahren enge Partner im Kampf gegen Hunger und Durst. Eine wichtige Station der Reise ist daher das seit 2010 von VcA unterstützte Wasserprojekt der Welthungerhilfe. Neben den neu gebauten Brunnen werden die Wasserkomittes der Dörfer besucht, die für die Instandhaltung der Brunnen verantwortlich sind.

Zusätzlich finden ein großes Konzert mit Marteria, Maeckes und ugandischen Musikern und eine Fotoausstellung im Goethe-Institut in Kampala statt.



 Mehr erfahren

Wasserprojekte in Indien

Besuch von Viva con Agua in Bundelkhand

(November 2012) Seit über zwei Jahren engagieren sich die Welthungerhilfe und Viva con Agua in drei Regionen im Norden Indiens. Gemeinsam mit indischen Partnerorganisationen und der Bevölkerung setzen wir einen integrierten Wassermanagement-Ansatz um.

 
Die Menschen in Indien freuen sich, dass sie von Viva con Agua und der Welthungerhilfe unterstützt werden.
Viva con Agua und die Welthungerhilfe sind seit zwei Jahren gemeinsam in drei Regionen in Indien engagiert. © Viva con Agua
Mit Ausrufen „Ich wasche meine Hände vor dem Essen und werde meine Mutter und meinen Vater überzeugen, ihre Hände zu waschen“ klären Schüler die Bewohner über Hygiene auf.© Viva con Agua
Ein typischer Straßen-Friseur auf dem Weg ins nächste Dorf. © Viva con Agua

Durch den Bau von Trinkwasser-, Sanitär- und Bewässerungsanlagen werden die landwirtschaftlichen Erträge erhöht und die hygienischen Zustände in den ökonomisch schwächsten Regionen Indiens verbessert. Ende 2012 reiste Viva con Agua in die Region nach Bundelkhand. Sie besuchten einzelnen Wassermaßnahmen und sprachen mit den Menschen in den einzelnen Dörfern, um zu erfahren, was wir bisher gemeinsam erreicht haben. Was Viva con Agua auf seiner Reise erlebte, lesen Sie hier.

Zum Reisebericht


 Mehr erfahren