52
0
Ingeborg Schäuble besucht Projekte der Welthungerhilfe in Kenia. Es ist ihre letzte Dienstreise als Vorstandsvorsitzende für die Hilfsorganisation. © Summa
Ingeborg Schäuble besucht Projekte der Welthungerhilfe in Kenia. Es ist ihre letzte Dienstreise als Vorstandsvorsitzende für die Hilfsorganisation. © Summa

Ingeborg Schäuble: “Meine Vorstellungen von Glück und Zufriedenheit haben sich verändert.”

Die Welthungerhilfe verabschiedet sich von ihrer Vorstandsvorsitzenden Ingeborg Schäuble, einer großartigen Frau, die unaufdringlich und hartnäckig um Spenden für ihre Hilfsorganisation geworben hat. „Zwölf…

1
4
Nachdem Zyklon Nargis eine verheerende Schneise der Verwüstung hinterließ, herrscht im ehemals fruchtbaren Irrawaddy-Delta massiver Trinkwassermangel, die Welthungerhilfe hat die Versorgung von 76 Doerfern üebernommen.
Nachdem Zyklon Nargis eine verheerende Schneise der Verwüstung hinterließ, herrscht im ehemals fruchtbaren Irrawaddy-Delta massiver Trinkwassermangel, die Welthungerhilfe hat die Versorgung von 76 Doerfern üebernommen.

Haben wir aus der Tsunami-Katastrophe vor vier Jahren gelernt? Der Umgang mit der Ausnahmesituation in Myanmar/Birma.

Die Folgen des Zyklons Nargis, die in ihrer Gänze noch gar nicht absehbar sind, bedeuten unendliches Leid für Hunderttausende Menschen in Myanmar/Birma. Über die…