Weltwärts-Freiwillige

Geh weltwärts mit der Welthungerhilfe!

Werde aktiv in unseren Projekten in Indien und Uganda

Du möchtest einzigartige Einblicke in die Arbeit der Welthungerhilfe und lokaler Partnerorganisationen bekommen? Du möchtest globale Zusammenhänge verstehen und Dich auf die Vielfalt von Lernen und Entwicklung einlassen? Dann geh mit uns weltwärts! Im Rahmen ihres entwicklungspolitischen Freiwilligendienstes weltwärts ermöglicht die Welthungerhilfe jungen Menschen einen Lerndienst bei ihren Partnerorganisationen in Indien und Uganda. Wir bieten Einsatzplätze in den Bereichen Hungerbekämpfung und Ernährungssicherung, Wasser und Hygiene, Klimawandel und Ressourcenschutz, sowie Bildung und Lernen. Während Deines einjährigen Aufenthaltes übernimmst Du praktische Tätigkeiten und lernst Land, Leute, Entwicklungszusammenarbeit und die Welthungerhilfe kennen. Diese Erfahrungen wirst du dein Leben lang nicht vergessen – und natürlich kannst du sie nach Deiner Rückkehr für entwicklungspolitisches Engagement einsetzen.

Die weltwärts Freiwilligen Christine und Fania in Indien bei einem Treffen mit Frauen, die mit Hilfe der Partnerorganisation Parmath ein Wasserauffangbecken gebaut haben.
Die weltwärts-Freiwilligen Christine und Fania in Indien bei einem Treffen mit Frauen, die mit Hilfe der Partnerorganisation Parmath ein Wasserauffangbecken gebaut haben.
„Wie kommen Bauern aus Uganda an einen Kleinkredit?“, Antworten auf solche Fragen bekam weltwärts-Freiwillige Stella (rechts) im Kennenlernngespräch mit ihrer Mentorin Edith vom Partner Kiima Foods.
„Wie kommen Bauern aus Uganda an einen Kleinkredit?“, Antworten auf solche Fragen bekam weltwärts-Freiwillige Stella (rechts) im Kennenlernngespräch mit ihrer Mentorin Edith vom Partner Kiima Foods.
Weltwärts-Freiwillige Alina unterstützte 2014 bis 2015 die Partnerorganisation TPO Uganda bei Projekten zur Förderung von Mädchen und jungen Frauen.
Weltwärts-Freiwillige Alina unterstützte 2014 bis 2015 die Partnerorganisation TPO Uganda bei Projekten zur Förderung von Mädchen und jungen Frauen.
„Wie sehen Sie die Zukunft ihres Dorfes?“, die beiden weltwärts-Freiwilligen Anna und Pia im Gespräch mit einem Dorfältesten im Bundesstaat Westbengalen, Indien.
„Wie sehen Sie die Zukunft ihres Dorfes?“, die beiden weltwärts-Freiwilligen Anna und Pia im Gespräch mit einem Dorfältesten im Bundesstaat Westbengalen, Indien.
Feldarbeit mit Kleinbauern im Norden Ugandas: weltwärts-Freiwillige Lisa lockert Boden auf, damit dort Bohnen gepflanzt werden können.
Feldarbeit mit Kleinbauern im Norden Ugandas: weltwärts-Freiwillige Lisa lockert Boden auf, damit dort Bohnen gepflanzt werden können.

Wen suchen wir?

Gemäß den Vorgaben des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) bist Du zwischen 18 und 28 Jahre alt, verfügst über die deutsche Staatsbürgerschaft oder ein dauerhaftes Aufenthaltsrecht in Deutschland, mindestens einen Haupt- oder Realschulabschluss mit abgeschlossener Berufsausbildung oder gleichwertigen Erfahrungen, oder über eine (Fach-) Hochschulreife. Wenn Du darüber hinaus:

  • lernbereit, teamfähig und persönliche Reife besitzt
  • bereit bist, Dich an einfache Lebensbedingungen anzupassen
  • Lust hast, Dich auf Neues einzulassen und bisherige Denkmuster zu hinterfragen

...dann freuen wir uns auf Deine Bewerbung!

Was bieten wir?

  • Intensive Vorbereitung in Deutschland
  • Kranken-, Unfall-, Haftpflichtversicherung
  • Kosten für An- und Abreise zum Einsatzort
  • Unterkunft
  • Verpflegungsgeld und monatliches Taschengeld
  • Betreuung im Einsatzland durch unsere Landesmentorinnen
  • Orientierungsseminar, Zwischenseminar und Abschlussseminar vor Ort
  • Nachbereitung in Deutschland

Wie bist Du gefragt?

Als Freiwillige/r nimmst Du an Seminaren, einschließlich Nachbereitung nach Deiner Rückkehr, teil. Du setzt Dich mit Engagement in Deutschland und in Deinem Einsatzland ein. Wir erwarten von den Freiwilligen auch, dass sie bereit sind, sich bereits vor der Ausreise zu engagieren, etwa durch den Aufbau eines Spenderkreises. Die Spenden sind freiwillig und keine Bedingung für die Teilnahme am weltwärts-Programm. Und wir wünschen uns, dass Du auch nach der Rückkehr weiter aktiv bleibst. Werde BotschafterIn der Welthungerhilfe und Deiner lokalen Partnerorganisation. Wir begleiten Dich gerne bei Deinem weiteren Engagement!

Jetzt bewerben
Kontakt
Inga Schallau  </br> Referentin weltwärts

Inga Schallau
Referentin weltwärts

+49 228-2288 506

E-Mail schreiben
Mehr Informationen
Unsere Freiwilligen berichten im Blog.
Wie sieht ihr Alltag aus?
weltwärts in Indien

Last Minute nach Indien:
Offene Stellen

weltwärts in Indien:
Aktuelle Projekte

weltwärts in Uganda

Unsere Freiwilligen berichten

weltwärts Blog

weltwärts Blog

Freiwillig im Ausland. Wie schaut so ein Alltag aus? Unsere Freiwilligen berichten im Blog der Welthungerhilfe!

Mehr Informationen
Helen bloggt in Indien

Impressions of Rajasthan

Helen Karnatz ist als Freiwillige bei der indischen NGO VAAGDHARA, die sich für die indigene Bevölkerung im ländlichen Süden Rajasthans einsetzt. In ihrem Blog erzählt sie ihren Erlebnissen.

Mehr Informationen
weltwärts-Freiwillige berichtet

Kathi goes India

Eiskalte Wasserdusche aus dem Eimer, neugierige Blicke und verdammt scharfes Essen - in ihrem privaten Blog berichtet Katharina Kern über ihre Zeit in Indien. Sie ist zurzeit weltwärts-Freiwillige bei der lokalen Partnerorganisation Manzil.

Mehr Informationen
weltwärts-Freiwilliger berichtet

Matthias in Uganda

Der leckere Kaffee in Uganda hat es Matthias Thole besonders angetan. Ansonsten berichtet der Freiwillige, der zurzeit bei der Partnerorganisation JESE in Fort Portal untergekommen ist, über seine Besuche bei Gemüsebauern und über Wasserprojekte.

Mehr Informationen
weltwärts-Freiwillige berichtet

Karin bloggt über ihre Zeit in Uganda

Peace Day, die Farben Ugandas, Flüchtlinge aus dem Südsudan, Wahlplakate, Radioprogramme - in ihrem privaten Blog schreibt Karin Felzman über ihre Erlebnisse in Uganda. Als weltwärts-Freiwillige unterstützt sie unsere lokale Partnerorganisation KRC – Kaberole Research and Resource Centre seit August 2015.

Zu ihrem Blog "Uganda Transit"
Blog: Erfahrungen ehemaliger weltwärts-Freiwilliger

Ehemalige geben Tipps

Wie ist es so, mit der Welthungerhilfe weltwärts zu gehen? Was erwartet dich in Uganda und Indien? Was darf im Koffer nicht fehlen? Johannes, FSJler im Online-Team der Welthungerhilfe, hat die weltwärts-Teilnehmer aus dem letzten Jahr befragt und ihre Tipps im Blog zusammengefasst.

Mehr Informationen

Los geht's:

Bewirb Dich jetzt für weltwärts! Bitte beachte, dass die Ausreise nur einmal jährlich im August stattfindet. Bewerbungen für das laufende Jahr sind aus organisatorischen Gründen nur bis Mitte April möglich. Sie sind ausschließlich online einzureichen.

Checkliste

    • Interesse an unserer Arbeit im Ausland?
    • Nimm über "Jetzt bewerben" Kontakt auf
    • Du erhältst den Link zum Bewerbungsformular
    • Schicke das Formular mit Anlagen zurück
    • Wir laden Dich zur Auswahltagung (1,5 Tage) ein
      Jetzt bewerben

      Jede Spende hilft

      Erfahren Sie mehr über unsere Projektarbeit
      Vielen Dank für Ihre Unterstützung. Ihre Spende wird immer dort eingesetzt, wo sie am nötigsten gebraucht wird.

      Die Hilfe kommt an

      Menschen auf dem Markt mit Mais - Ihre Spende kommt an
      Ihr Vertrauen ist uns wichtig. Hier erfahren Sie mehr darüber, wie transparent wir Ihre Spende einsetzen.