Zur Hauptnavigation springen Zur Suche springen Zum Seiteninhalt springen Zum Footer springen

Die Menschen brauchen dringend Unterstützung

Nach Überschwemmungen: Spenden für Libyen

Am 10. September 2023 sorgte das Sturmtief „Daniel“ im Nordosten Libyens für eine massive Flutkatastrophe. Nach Angaben von OCHA gab es über 4.300 Tote. Auch Wochen nach den Überschwemmungen werden noch über 8.000 Personen vermisst. Von den Auswirkungen der Katastrophe sind rund 880.000 Menschen unmittelbar betroffen und brauchen Unterstützung.

Hunderttausende Menschen nach Hochwasser-Katastrophe in Libyen auf Hilfe angewiesen

Besonders schwer getroffen hat es die Hafenstädte Bengasi und Derna an der nordafrikanischen Küste. In Derna wurden große Teile der Stadt völlig zerstört. Wegen der starken Regenfälle waren zwei Dämme in der Nähe der Stadt gebrochen. Die Wassermassen rissen ganze Stadtteile mit sich. Zehntausende haben ihr Zuhause verloren. Eine sichere Unterkunft für die betroffenen Menschen zu finden, bleibt eine große Herausforderung.

Gesundheitsversorgung besonders beeinträchtigt

Kontaminiertes Trinkwasser und fehlende hygienische Grundversorgung infolge der Überflutungen begünstigen die Ausbreitung gefährlicher Krankheiten und haben direkt zu mindestens 10.000 Fällen von Durchfallerkrankungen geführt. Die meisten Krankenhäuser und Gesundheitszentren im Osten des Landes sind nicht betriebsfähig.

Vor allem Kinder leiden unter dem Trauma der Katastrophe. Die ersten Schulen haben wieder geöffnet. Doch laut UNICEF benötigt fast die Hälfte der betroffenen Kinder dringend psychosoziale Betreuung.

Die Überlebenden brauchen Unterstützung. Unter den Hilfsorganisationen vor Ort sind unsere langjährigen Partnerorganisationen CESVI und ACTED. Das Team von CESVI schafft Notunterkünfte und verteilt Trinkwasser und Hygienekits an Betroffene. Speziell ausgebildetes Personal  bietet psychosoziale Betreuung insbesondere für Kinder an und stattet sie mit Schulmaterialien aus. 

Das Team von ACTED unterstützt betroffene Haushalte mit Bargeld und essentiellen Haushaltsgegenständen, damit sie vorübergehend ein würdiges Leben in Notunterkünften führen können. Zusammen mit anderen internationalen Hilfsorganisationen vor Ort konnten bis Mitte November 2023 bereits über 200.000 Menschen unterstützt werden, berichtet UNOCHA.

Die italienische Hilfsorganisation CESVI und ACTED aus Frankreich sind beide Teil des europäischen Netzwerks Alliance2015, zu dem auch die Welthungerhilfe gehört. Eingegangene Spenden mit dem Spendenzweck „Hilfe für Libyen“ fließen über CESVI und ACTED direkt in die Hilfe vor Ort. Die beiden Hilfsorganisationen sind schon lange in dem Land aktiv.

Ich möchte den Menschen nach der Flutkatastrophe helfen!

Warum soll ich die Welthungerhilfe unterstützen?

Ein Leben ohne Hunger ist ein Menschenrecht. Dennoch müssen weltweit Millionen Menschen hungern. Gemeinsam mit unseren Unterstützer*innen haben wir ein Ziel: #ZeroHunger bis 2030 – in Anlehnung an die Nachhaltigkeitsziele der Vereinten Nationen. 

Wie arbeitet die Welthungerhilfe konkret?

Die Welthungerhilfe arbeitet nach dem Prinzip der „Hilfe zur Selbsthilfe“. Wir realisieren Hilfsprojekte, damit sich die Menschen nachhaltig und langfristig selbst versorgen können und wir unsere eigene Arbeit auf lange Sicht überflüssig machen. Mit unseren Spender*innen fördern wir weltweit gesamte Communities, um deren Infrastruktur und Entwicklung voran zu bringen und eine faire Grundlage für alle Menschen einer Region zu schaffen.

Ist meine Spende steuerlich absetzbar?

Ja! Bis zu 300 Euro werden ohne Spendenquittung vom Finanzamt anerkannt und sind steuerlich absetzbar. Als Beleg reicht ein Kontoauszug. 

Für Spenden über 300 Euro benötigt das Finanzamt eine Jahreszuwendungsbestätigung, die wir zu Beginn des Folgejahres automatisch zustellen. Falls Sie vorher eine Spendenbescheinigung benötigen, teilen Sie uns dies bitte mit

Wie sicher ist es, online zu spenden?

Das Spenden über unser Online-Spendenformular ist genauso sicher wie Online-Banking. Die Daten werden dabei vollständig verschlüsselt übertragen. Für die Verschlüsselung nutzen wir das SSL-Verfahren.

Kommt meine Spende auch wirklich an?

Damit der Weg erhaltender Spende nachvollziehbar ist, gestalten wir den Einsatz der Spendengelder so transparent wie möglich. Sehen Sie sich dazu den Weg der Spende an und lesen Sie unsere Richtlinien zur Initiative Transparente Zivilgesellschaft sowie unseren jährlichen Spendenbericht.

Wir möchten als Unternehmen helfen – wie am besten?

Am besten nehmen Sie Kontakt mit unserem Team Unternehmenskooperationen auf, damit Ihnen eine für Sie passende Option erarbeitet werden kann.

Ihre Ansprechpartner*Innen
Bankverbindung

Deutsche Welthungerhilfe e. V.
Sparkasse KölnBonn
IBAN DE15 3705 0198 0000 0011 15
BIC COLSDE33

DZI Spendensiegel

Das DZI Spenden-Siegel bescheinigt der Welthungerhilfe seit 1992 den effizienten und verantwortungsvollen Umgang mit den ihr anvertrauten Mitteln.

Die Welthungerhilfe ist beim Finanzamt als gemeinnützige Organisation anerkannt und von der Körperschaftssteuer befreit. Umsatzsteuer-Identifikationsnummer: DE812801234.