Zur Hauptnavigation springen Zur Suche springen Zum Seiteninhalt springen Zum Footer springen

+++ Aktuell: Heftige Regenfälle und Erdrutsche in Pakistan +++

Überdurchschnittlich starker Monsunregen sorgt in ganz Pakistan für Überschwemmungen und Erdrutsche. Schon Anfang Juli, zu Beginn der Monsunzeit, fiel z.B. in der Stadt Karatschi innerhalb von zwei Wochen die durchschnittliche dreimonatige Monsunregenmenge. Landesweit wurden Häuser, Straßen und Ernten zerstört, hunderte Menschen starben. Zehntausende Familien mussten ihr Zuhause verlassen. Ein Ende der extremen Monsunzeit ist noch nicht in Sicht.

Die Welthungerhilfe ist vor Ort und plant gemeinsam mit humanitären Partnern erste Nothilfe-Maßnahmen in den Regionen Balochistan und Sindh.

Welthungerhilfe in Pakistan

Im Jahr 2021 hat die Welthungerhilfe in Pakistan 18 Projekte mit einer Gesamtsumme von 4,88 Millionen Euro gefördert | In diesen Projekten haben wir insgesamt 1.344.000 Menschen erreicht | Das Landesbüro der Welthungerhilfe in Pakistan befindet sich in der Hauptstadt Islamabad

Unsere Hilfsprojekte und Unterstützung vor Ort

Welthungerhilfe Projekt in Pakistan

Aussaat mit Zukunft

Die Menschen in der Himalaya-Region in Pakistan bauen auf vormals ausgelaugten Ackerflächen wieder Obst und Gemüse an.

Mehr erfahren

Aktuelle Projekte in Pakistan

Die Zivilgesellschaft und Demokratie stärken

Pakistan | 2017 – 2022 | Budget: 2.072.329 €
Institutionelle Geber: EU

Schnell helfen nach Naturkatastrophen

Pakistan | 2016 – 2022 | Budget: 500.000 €

Die Folgen des Klimawandels abmildern

Pakistan | 2019 – 2022 | Budget: 1.473.296 €
Institutionelle Geber: BMZ

Mit den Wetterextremen leben

Pakistan | 2020 – 2024 | Budget: 1.843.007 €
Institutionelle Geber: BMZ

Die Nährstoffoffensive für Mütter und ihre Kinder

Pakistan | 2021 – 2024 | Budget: 1.500.000 €
Institutionelle Geber: BMZ

Lokale Pflanzen erforschen – Mangelernährung bekämpfen

Pakistan | 2018 – 2022 | Budget: 180.490 €

Bessere Berufsbildung für Pakistans Jugend

Pakistan | 2021 – 2024 | Budget: 2.877.778 €
Institutionelle Geber: Concern Worldwide,EU

Lokale Organisationen für die humanitäre Hilfe fit machen

Pakistan | 2020 – 2023 | Budget: 1.271.403 €
Institutionelle Geber: AA

Wasser- und Sanitärversorgung zur Chefsache machen

Pakistan | 2021 – 2025 | Budget: 1.014.035 €
Institutionelle Geber: BMZ

Mehr Chancen für die arbeitslose Jugend

Pakistan | 2021 – 2025 | Budget: 1.797.479 €
Institutionelle Geber: BMZ

Frühwarnsysteme reduzieren die Schäden von Naturkatastrophen

Pakistan | 2022 – 2024 | Budget: 4.290.000 €
Institutionelle Geber: AA

Ermöglichen Sie Sicherheit und Vorsorge für Menschen in Pakistan

Pakistan zwischen politischer Instabilität und Naturkatastrophen

Die Islamische Republik Pakistan liegt an der westlichen Grenze Indiens. Mit einer Fläche von 796.095 Quadratkilometern ist das Land größer als Japan und Deutschland zusammen. In Pakistan leben rund 220 Millionen Menschen, womit sich das Land in Sachen Einwohnerzahlen weltweit auf dem sechsten Platz befindet. Der Staat Pakistan entstand im Jahr 1947 aus überwiegend muslimischen Teilen Britisch-Indiens.

In den 1950er und -60er Jahren ruhten auf Pakistan große Erwartungen, wirtschaftlich eines der ertragreichsten Länder Asiens zu werden. Diese Erwartungen konnte das Land jedoch nicht erfüllen: Schwankende Wachstumsraten, politische Instabilität und Korruption sind unter anderem dafür verantwortlich, dass heute etwa ein Drittel der Bevölkerung unterhalb der Armutsgrenze lebt. Bei Pakistans Einwohnerzahl sind das rund 70 Millionen Menschen. Weitere Faktoren für die schwache Wirtschaft Pakistans sind Naturkatastrophen, wie die verheerende Flut im Jahr 2010, eine Energiekrise und das gleichzeitig sehr hohe Bevölkerungswachstum von durchschnittlich 2,2 Prozent. 

Vor allem die Naturkatastrophen sind ein wesentlicher Grund für viel Leid in der Bevölkerung Pakistans: Knapp 40 Prozent der Menschen sind direkt oder indirekt abhängig vom landwirtschaftlichen Sektor. Große Flutkatastrophen in den Jahren 2010, 2015 und 2017 haben in einigen Regionen zu massiven Zerstörungen geführt. Vor allem kleinbäuerliche Familien sind immer wieder betroffen: Ganze Existenzen werden einfach weggeschwemmt; Häuser, Felder und Ernten zerstört. Auch heute fehlt es vielen weiterhin an Nahrungsmitteln, sodass ein Fünftel der Bevölkerung unterernährt ist. Die Welthungerhilfe unterstützt die Bevölkerung Pakistans mit Maßnahmen zur Katastrophenvorsorge und Projekten zur landwirtschaftlichen Entwicklung, um ihnen dabei zu helfen, sich langfristig eine bessere Zukunft zu erarbeiten. So bauen die Menschen sich nachhaltig ein neues Leben auf und sind im Ernstfall für zukünftige Naturgewalten gewappnet. Helfen Sie jetzt, indem Sie für Pakistan spenden!

Aktuelles Video aus Pakistan

Direkte Hilfe durch Ihre Spende für Pakistan

Für Pakistan spenden und Hilfsprojekte direkt unterstützen

Ernährung: Die Welthungerhilfe schult Landwirt*innen in bodenschonenden Anbautechniken und hilft beim Wiederaufbau der Infrastruktur.

Landwirtschaft & Umwelt: In Tharparkar hilft die Welthungerhilfe dabei, neue Einkommensquellen zu erzielen und auf diesem Weg Landflucht entgegenzuwirken.

Zwei Mädchen mit Kopftüchern in Pakistan.
Ihre Spende für Pakistan hilft!
Bitte beachten Sie unseren Mindestspendenbetrag von 5 Euro.

Transparenz und Qualität

Geprüft und ausgezeichnet

Die Welthungerhilfe steht für Transparenz und Qualität, für sparsamen und zielgerichteten Einsatz der Spenden und verifizierte Informationen. Aus diesem Grund hat uns das Deutsche Zentralinstitut für soziale Fragen (DZI) mit dem Spendensiegel ausgezeichnet. 

Auch darüber hinaus legen wir größten Wert auf Wirtschaftlichkeit und Transparenz. So zeigt unser Jahresbericht detailliert, wofür sämtliche Spendengelder eingesetzt werden und vermittelt einen direkten Einblick in unsere Arbeit.  Im Rahmen der „Initiative Transparente Zivilgesellschaft“ legen wir weitere Informationen offen, wie unsere vollständige Satzung, die Namen und Funktionen wesentlicher Entscheidungsträger, unsere Personalstruktur und vieles mehr.

Wir setzen Ihre Spende gezielt und mit großer Verantwortung ein. Sollten wir für ein Projekt mehr Spenden als benötigt erhalten, werden andere Projekte der Welthungerhilfe gefördert, die einer Finanzierung bedürfen.

Infografik: Kuchendiagramm mit Aufteilung der Aufwendungen in 2020.
Die Aufwendungen der Welthungerhilfe im Jahr 2021. © Welthungerhilfe

Deutsche Welthungerhilfe e.V., Sparkasse KölnBonn
IBAN: DE15 3705 0198 0000 0011 15, BIC: COLSDE33

Jetzt spenden

Aus der Vergangenheit lernen und für die Zukunft vorsorgen

Der landwirtschaftliche Sektor ist Pakistans wichtigster Wirtschaftszweig. Mehr als 40 Prozent der Bevölkerung ist in diesem Bereich beschäftigt. Pakistan verfügt über das größte zusammenhängende Bewässerungssystem der Welt, auf das die Landwirtschaft in großen Teilen angewiesen ist. Das landwirtschaftliche Potenzial ist hoch, jedoch kämpft der Sektor mit einer Reihe von Problemen, wie dem Mangel moderner Technologien und Möglichkeiten zur Weiterverarbeitung, die zu einer verhältnismäßig niedrigen Produktivität führen.

Zudem haben Naturkatastrophen die landwirtschaftliche Entwicklung ein um das andere Mal zurückgeworfen. Besonders die verheerenden Überschwemmungen im Jahr 2010 haben ihre Spuren hinterlassen: Rund 160.000 Quadratkilometer waren betroffen – das ist ein Fünftel des gesamten Landes. Ganze Dörfer verschwanden, 20 Millionen Menschen wurden obdachlos und es entstand ein Gesamtschaden von über 10 Milliarden US-Dollar. In einigen Regionen wurden komplette Ernten vernichtet und Teile des Bewässerungssystems zerstört – viele Landstriche sind seit den aus den Fluten resultierenden Verunreinigungen nicht mehr kultivierbar.

Hilfe für Pakistan - jetzt spenden! Bild: Mann steht auf seinem Maisfeld
Moderne Anbaumethoden und neue Techniken wie Bewässerungskanäle ermöglichen Bäuerinnen und Bauern in Pakistan, wieder ein auskömmlichen Einkommen zu erwirtschaften. © Florian Kopp, Welthungerhilfe

Die Welthungerhilfe hat im Anschluss an die Fluten Nothilfemaßnahmen durchgeführt und im weiteren Verlauf beim Wiederaufbau geholfen. Dank Ihrer Spenden für Pakistan können wir auch heute weiterhin die Menschen vor Ort unterstützen. Zerstörte Häuser und Straßen werden instandgesetzt und Landwirt*innen lernen neue ökologische und bodenschonende Anbautechniken kennen. So können sie ihre Nahrung selbstständig und nachhaltig erwirtschaften.

Um die Bevölkerung vor kommenden Katastrophen zu schützen, vermittelt die Welthungerhilfe Maßnahmen zur Katastrophenvorsorge. Auch das können wir dank der Spenden für Pakistan realisieren. So lernen die Menschen, Katastrophen rechtzeitig zu erkennen und sich besser zu schützen. Aber es gibt weiterhin viel zu tun: Helfen Sie uns dabei, gemeinsam mit der Bevölkerung für mehr Ernährungssicherheit und Katastrophenschutz zu arbeiten. Unterstützen sie die Arbeit der Welthungerhilfe, indem Sie jetzt für Pakistan spenden!

Weitere Artikel aus Pakistan

Erneute Überschwemmungen in Pakistan

Viele Menschen haben ihr Zuhause verloren. Doch die Katastrophenvorsorge zeigt erste Erfolge.

Mehr erfahren
Gewappnet für nächste Fluten

Nach mehreren Überflutungen in den vergangenen Jahren baut Pakistan katastrophensichere Häuser.

Mehr erfahren
Unterstützen Sie die Menschen in Pakistan mit Ihrer Spende!

Jetzt für Pakistan spenden und die Lebenssituation der Menschen in Tharparkar verbessen

Die Region Tharparkar im Südosten Pakistans ist eine der Regionen, in denen das landwirtschaftliche Potenzial nicht so hoch ist wie im Rest des Landes. In diesem kargen Landstrich zu leben ist eine Herausforderung. Familien wohnen in Häusern ohne Strom oder fließendes Wasser. Aufgrund der Trockenheit des Bodens sind kaum Erträge möglich, die zum Überleben reichen. Es gibt nur wenig zu Essen und die Verdienstmöglichkeiten sind sehr gering. Fast die Hälfte der Menschen lebt hier unterhalb der Armutsgrenze. Dem nicht genug, schlagen auch hier immer wieder extreme Wetterereignisse zu und verschärfen die Lage dramatisch. Viele Menschen, vornehmlich Männer, verlassen ihre Familien, um in Großstädten wie Hyderabad nach Arbeit zu suchen.

Hilfe für Pakistan - jetzt spenden! Bild: Durch Vielfalt unabhängig werden
Bescheidenes Leben im Südosten Pakistans: Ein Großteil der Menschen im Bezirk Tharparkar lebt von der Landwirtschaft © Welthungerhilfe

Um die Lebenssituation in der Region zu verbessern, hilft die Welthungerhilfe unter anderem 5.000 kleinbäuerliche Familien aus 30 Dörfern mit einem landwirtschaftlichen Projekt. Ziel ist es, die Bedingungen vor Ort so zu verbessern, dass die Menschen ihre Heimat nicht verlassen müssen und dort eine nachhaltige Zukunft aufbauen können. Im Rahmen des Projektes werden landwirtschaftliche Betriebe mit besonders widerstandsfähigen Getreide-, Gemüse- und Obstsorten sowie innovativen Anbaumethoden vertraut gemacht, mit denen sie auf Versuchsfeldern praktische Erfahrungen sammeln. Zusätzlich werden landwirtschaftliche Erzeugnisse sowie Saatgut in neugebauten Getreidelagern verwahrt und Brunnen zwecks besserer Wasserversorgung mit Solarpumpen ausgestattet. Die Hilfe in Pakistan trägt Früchte: Immer mehr Familien erzielen bessere Einkommen und weniger Menschen müssen hungern. Helfen Sie der Dorfbevölkerung in Tharparkar dabei, ihre Zukunft auch weiterhin selbst gestalten zu können. Jetzt für Pakistan spenden!

Publikationen und Material zu Pakistan

2017-whi-fallstudie-pakistan.jpg
Welthunger-Index 2017: Pakistan

Die Fallstudie zeigt die Grundlagen, Projekte und Entwicklungen in Pakistan auf.

Mehr erfahren
2015_studie_auswirkungen_klimawandel_ernaehrungssicherung.jpg
Klimawandel Kenia, Pakistan&Peru

Eine von der Welthungerhilfe in Auftrag gegebene Studie zeigt, wie dramatisch sich der Klimawandel für die Menschen auf die Verfügbarkeit und Nutzung…

Mehr erfahren
Alle Spenden sind steuerfrei

Fragen und Antworten rund um Ihre Spende für Pakistan

Ihre Ansprechpartner*innen
Bankverbindung

Deutsche Welthungerhilfe e. V.
Sparkasse KölnBonn
IBAN DE15 3705 0198 0000 0011 15
BIC COLSDE33

DZI Spendensiegel

Das DZI Spenden-Siegel bescheinigt der Welthungerhilfe seit 1992 den effizienten und verantwortungsvollen Umgang mit den ihr anvertrauten Mitteln.

Die Welthungerhilfe ist beim Finanzamt als gemeinnützige Organisation anerkannt und von der Körperschaftssteuer befreit. Umsatzsteuer-Identifikationsnummer: DE812801234.