Zur Hauptnavigation springen Zur Suche springen Zum Seiteninhalt springen Zum Footer springen

02.10.2018 | Nachbericht

Rock gegen Hunger 2018 - Das Knust bebt

Zum zweiten Mal sind bei "Rock gegen Hunger" auf St. Pauli in Hamburg Firmenbands im musikalischen Wettstreit gegeneinander angetreten. Der Band-Contest spielte 15.000 Euro Spenden ein.

Die teilnehmenden Bands zusammen auf der Bühne bei "Rock gegen Hunger 2018" in Hamburg.
Das Band-Battle "Rock gegen Hunger" 2018 begeisterte 400 Fans im Hamburger Knust. Die teilnehmenden Bands spielten 15.000 Euro Spenden ein. © Karin Desmarowitz
Christian Rengier Team Engagement & Online Marketing

Es war die perfekte After-Work-Party: Beim zweiten „Rock gegen Hunger“ in Hamburg haben vier lokale Firmenbands im legendären Knust in St. Pauli für den guten Zweck gerockt und dabei 400 Fans begeistert. Dieses Jahr traten die Titelverteidigerband Rock Express von Hapag-Lloyd, Elbsound von McKinsey, Soulship als Mixed-Company-Combo und The Spank von Otto Dörner gegeneinander an.

Die Teilnehmer*innen konkurrierten freundschaftlich um den Titel „Beste Unternehmensband von Hamburg“ mit eigenen und Cover-Songs. Der Radiosender Rock Antenne Hamburg begleitete das Event als Medienpartner. Die professionelle Jury um Sänger und Songwriter Ingo Pohlmann, Gunnar Astrup, den Ex-Keyboarder von ECHT und musikalischen Leiter von Rock Antenne, Sänger René Noçon und Musikmanagerin Mitra Kassai bewertete die Bands.

Zwei Gewinner-Bands und eine große Spendensumme

Die große Überraschung: Am Ende prämierte die Jury nicht nur „The Spank“, die schon seit 1986 als Schülerband zusammenspielen. Verliehen wurde spontan auch ein Publikumspreis an „Elbsound“, deren Sänger genial Jan Delay imitierte und bei „Türlich Türlich“ und „Reeperbahn“ das Knust zum Kochen brachte.

v.l. Mathias Mogge (Welthungerhilfe), Irene Schönmann und Jürgen Linnenbürger (Marketing Club Köln-Bonn) © Matthias Jung
1 / 12
v.l. Mathias Mogge (WHH), Olli Banjo (Rapper und Mitglied der Jury), Elise Eißmann (Duo TOCHTER und Jury Mitglied), Johanna Prinzessin von Sachsen-Coburg (Moderatorin), Niklas Kortländer (Duo TOCHTER und Mitglied der Jury) und Jan Löchel (Vocal Coach bei The Voice of Germany und Jurymitglied) © Matthias Jung
2 / 12
Freude über die ersteigerte Gitarre zugunsten der Welthungerhilfe © Matthias Jung/Welthungerhilfe
3 / 12
Siegerband „DEGrooves“ der Deutschen Investitions- und Entwicklungsgesellschaft © Matthias Jung/Welthungerhilfe
4 / 12
Alle Bands von Rock gegen Hunger in Köln 2019 © Matthias Jung/Welthungerhilfe
5 / 12
Band “From DUS Till Dawn” der Boston Consulting Group) © David Klammer/Welthungerhilfe
6 / 12
“Blue Steam” der Kripo Düsseldorf © David Klammer/Welthungerhilfe
7 / 12
Jubelnden Siegerband „From DUS Till Dawn“ der Boston Consulting Group © David Klammer/Welthungerhilfe
8 / 12
Begeisterte Juroren v.l. Mola Adebisi (Moderator und Schauspieler) , Jazzy Gudd (aka EULE Deutsch-Pop-Musikerin) und Henning Wehland (Söhne Mannheims und H-Blocks) © David Klammer/Welthungerhilfe
9 / 12
“The Sky Officers” von McKinsey. © David Klammer/Welthungerhilfe
10 / 12
Titelverteidiger von 2018 „Lä Band“ von L´Oréal. © David Klammer/Welthungerhilfe
11 / 12
Band der Polizei Köln „Battery Room“ © Matthias Jung/Welthungerhilfe
12 / 12

Johanna von Coburg führte mit viel Enthusiasmus durch den Abend. Die Moderatorin ist in Hamburg bekannt für ihre Sendung AFRIKA OUTLOOK bei TIDE TV. Sie schwärmt für „Rock gegen Hunger": „Die Idee ist einfach genial: Du bist mit Deinen Kolleg*innen bei einem tollen Konzert, ihr drückt eurer Firma die Daumen, alle haben einen Riesenspaß, und am Ende kommt viel Geld für einen guten Zweck zusammen.“

Bei der Veranstaltung kamen dieses Jahr über 15.000 Euro Spenden für innovative Projekte der Welthungerhilfe in Sierra Leone zusammen.

"Wir sind offen für alle, die sich engagieren wollen."

Ein Sänger performt in die Kamera. Rock gegen Hunger

Lauter Cover-Rock, eine prominente Jury und ein tobendes Publikum.

Rock gegen Hunger ist ein Charity-Konzept, das von McKinsey und der Welthungerhilfe 2013 entwickelt wurde. Nach Erstauflage im selben Jahr gehen wir im November 2018 bereits zum siebten Mal in Düsseldorf an den Start. Seit 2017 rockt auch Hamburg mit Unterstützung des Hamburger Freundeskreises, der sich seit über zehn Jahren für Projekte der Welthungerhilfe engagiert.

„Wir sind offen für alle, die sich engagieren wollen. Wir bauen Events und Aktionen um starke Persönlichkeiten, die etwas bewegen möchten“, sagt Peter Lewandowski, der seit einigen Jahren den Wandel im Freundeskreis mitgestaltet.

Wir freuen uns schon auf den nächsten Gig!

Schlagworte
Letzte Aktualisierung 04.10.2018

Das könnte Sie auch interessieren