Sportpartner

Egal ob Unternehmen, Verein oder Initiative: Unsere Sportpartner bleiben in Bewegung.

Eine Gruppe von Menschen mit Welthungerhilfe-Flagge schaut lachend in die Kamera.
Das Team des Eintracht Frankfurt Triathlons unterstützt die Welthungerhilfe schon seit vielen Jahren. © Welthungerhilfe

Viele Sportpartner haben sich bereits gemeldet und unterstützen unsere Arbeit mit Ihren kreativen Ideen und Aktionen.

Laufladen Bonn

Der im März 2014 eröffnete Laufladen Bonn ist ein inhabergeführtes Fachgeschäft in der Bonner Innenstadt. Das Team von Laufladen Bonn organisiert große und kleine Läufe und Triathlons. Aber ihre Begeisterung geht über den Sport hinaus.

Seit 2016 unterstützt das Laufladen-Team die Welthungerhilfe tatkräftig bei der Organisation des #ZeroHungerRuns und ist kurz vor dem Event Anlaufstelle für die Abholung der Startunterlagen! Darüber hinaus supportet der Laufladen auch, indem sie pro Teilnehmer des Silvesterlaufs 1€ für unsere Arbeit spenden.
 

Original Bootcamp

Dem gesunden Kampf gegen den inneren Schweinehund hat sich das Original BootCamp (OBC) verschrieben. In mittlerweile über 50 Städten ist das OBC vertreten und tut dabei auch noch Gutes: OBC Bonn macht regelmäßig jedes Jahr zwei bis vier Charity-Trainings zugunsten der guten Sache, und OBC Deutschland setzt von Zeit zu Zeit größere Aktionen in mehreren Städten um.

2017 ging es los: Die Frühlingsaktion "Bewegend bewegen" setzte bundesweit mehrere hundert Teilnehmende in Bewegung. Die Charitytrainings des OBC machten fit und Spaß und die Spendendosen voll. Darüber hinaus leistete das OBC beim #ZeroHungerRun tatkräftige Unterstützung und brachte die LäuferInnen mit dem WarmUp auf Betriebstemperatur.

Mehr zur Aktion "Bewegend bewegen"

Reiten gegen den Hunger

„Reiten gegen den Hunger“ nennt sich die Initiative, die Reitsport und Wohltätigkeit miteinander verbindet. Seit 2012 sammeln begeisterte Reitsportler und Turnierveranstalter gemeinsam mit der Bauer Charity gGmbH Spendengelder zugunsten der Welthungerhilfe und tragen dazu bei, Menschen auf der ganzen Welt ein Leben ohne Hunger und Armut zu ermöglichen.

Seit 2017 geht auch der A- und B-Kader der deutschen Dressur-Equipe angeführt von Isabell Werth für die Welthungerhilfe mit einem eigenen Projekt an den Start. Gemeinsam werden auf Turnieren, Reitveranstaltungen und Charity-Events Spenden für Projekte der Welthungerhilfe in Afrika gesammelt. Als Schirmherrin der Aktion konnte Bundesministerin und selbst leidenschaftliche Reiterin Ursula von der Leyen gewonnen werden. 

Mehr zu "Reiten gegen den Hunger"

Baltic Lights

Unter dem Titel Baltic Lights ruft Schauspieler und Moderator Till Demtrøder zu einem Schlittenhunderennen auf Usedom. Bei der glamourösen Veranstaltung legen sich Promis zusammen mit ihren Schlittenhunden für den guten Zweck ins Zeug. Die Hunderennen werden jährlich in Zusammenarbeit mit den Kaiserbädern Insel Usedom veranstaltet.

Trotz des hohen Spaßfaktors haben die Baltic Lights einen ernsthaften Hintergrund: Mit der Aktion lenkt Veranstalter Till Demtrøder die Aufmerksamkeit auf den Einsatz gegen den Hunger in der Welt. Und das Ergebnis kann sich sehen lassen. Bei allen Baltic Lights spendeten Prominente, Zuschauer und das Unternehmen Cellagon große Geldbeträge zugunsten der Welthungerhilfe und deren Arbeit.
 

Eintracht Frankfurt Triathlon

Eintracht Frankfurt Triathlon engagiert sich seit mehreren Jahren mit verschiedenen Sportaktionen und als Träger des Logos mit der weisen Ähre für die Arbeit der Welthungerhilfe.

Im 2017 Jahr gehen gemeinsam über 100 Athleten und Athletinnen bei der Skoda Velotour in Frankfurt im Eintracht Frankfurt Welthungerhilfe Racing Team an den Start. Auch beim Iron Man Frankfurt 2017 schwimmen, laufen und radeln die Sportler vom Main für den guten Zweck. 10.000 Euro sollen dabei zur Abschaffung des Hungers bis 2030 erstritten werden.

Freeletics

Das Unternehmen freeletics hat sich ein großes Ziel gesetzt. Es will die Menschen dieser Welt dazu befähigen, ihre volle körperliche und mentale Stärke auszuschöpfen, um ein eigenes selbstbestimmtes Leben führen zu können.

Mit diesem Ziel verbindet sich für das internationale Unternehmen und dessen Team ein verantwortungsvolles und achtsames Handeln in allen Bereichen.

Um einen Beitrag für eine bessere Gesellschaft zu leisten, fließen 10 Prozent des monatlichen Gesamtnettogewinns von freeletics an drei gemeinnützige Organisationen - zu denen auch die Welthungerhilfe gehört. 

FairPlay Tour

Kräftig in die Pedale treten – jeder Kilometer zählt! Auf der Fairplay-Tour sammeln Schüler auf einer Radtour in Europa Spenden für Jugendliche in Ruanda.

Letzte Aktualisierung 20.06.2018

Das könnte Sie auch interessieren

Deutsche Welthungerhilfe e. V., Sparkasse KölnBonn IBAN DE15 3705 0198 0000 0011 15, BIC COLSDE33
Newsletter abonnieren

Alle Informationen zu Katastrophen, Projekten und Veranstaltungen aus erster Hand erhalten.