Zur Hauptnavigation springen Zur Suche springen Zum Seiteninhalt springen Zum Footer springen

loading
Ein Mann in weißer Schutzkleidung und Mundschutz.

Corona-Nothilfefonds der Welthungerhilfe

Unterstützen Sie uns, dort zu helfen, wo Hilfe am dringendsten benötigt wird

Maike Schopf Philanthropie und Partnerschaften

Die Corona-Pandemie betrifft uns alle. Doch besonders hart trifft der Virus Menschen, die schon zuvor unter Armut, Hunger, Kriegen, Flucht und den Auswirkungen des Klimawandels litten. In den 36 Partnerländern der Welthungerhilfe ist der Kampf gegen COVID-19 ein Wettlauf gegen die Zeit. Jeder Tag zählt. Was jetzt im globalen Süden getan oder aus Mangel an Geldern unterlassen wird, entscheidet über Leben und Tod. Mit dem Corona-Nothilfefonds hat die Welthungerhilfe ein innovatives Finanzierungsinstrument geschaffen, das dazu beitragen kann, die Pandemie schnell und wirksam zu bekämpfen. 

Vorteile des Corona-Nothilfefonds:

Wie funktioniert der Corona-Nothilfefonds?

Der Corona-Nothilfefonds

Alle Informationen über den Corona-Nothilfefonds der Welthungerhilfe.

Der Corona-Nothilfefonds ermöglicht Hilfe, wo sie am dringendsten gebraucht wird. Jetzt und sofort, um vor Covid-19 zu schützen. Dafür ist der Fonds mit 500.000 Euro ausgestattet worden. Unterstützt werden Organisationen, mit denen wir schon lange und vertrauensvoll zusammenarbeiten. Damit den Menschen auch morgen und in den kommenden Wochen geholfen werden kann, benötigt die Welthungerhilfe Spenden für den Corona-Nothilfefonds. So wird er immer wieder aufgefüllt und kann weitere Maßnahmen finanzieren. Eine Spende wirkt so also langfristig fort und in mehreren Ländern gleichermaßen.

Jetzt ist Zeit für globale Solidarität

Nutzen Sie die Kraft der Vielen – werden Sie Teil der Solidargemeinschaft gegen Corona und setzen Sie so dem Virus Ihr Engagement entgegen. Klare und transparente Entscheidungswege geben Sicherheit, dass Ihr Geld im Corona-Nothilfefonds der Welthungerhilfe wirksam gegen Covid 19 eingesetzt wird. Gewachsene Partnerschaften vor Ort und hohe Expertise in der Seuchenbekämpfung führen zu zügigem und wirksamen Handeln. Transparente Kommunikation infomiert über Verwendung der Mittel und Erfolg der Maßnahmen.

Helfen Sie uns, die Ausbreitung des Coronavirus einzudämmen

Maike Schopf Philanthropie und Partnerschaften

Der Corona-Nothilfefonds der Welthungerhilfe ermöglicht es uns, gezielt dort zu anzusetzen, wo Hilfe am dringendsten gebraucht wird. So werden zum Beispiel in Burundi mit 23.000 EUR Regenwasser-Sammelsysteme wiederhergestellt, Waschstationen an Schulen errichtet und mehr als 20.000 Schüler*innen über Vorbeugungsmaßnahmen gegen Covid-19 aufgeklärt.

Uganda: Schnelle Hilfe aus dem Nothilfefonds
Uganda: Schnelle Hilfe aus dem Nothilfefonds

Helfen Sie, Menschen zu schützen

Maike Schopf Philanthropie und Partnerschaften

Der Corona-Nothilfefonds hilft gezielt dort, wo Hilfe am dringendsten gebraucht wird.

Dafür brauchen wir Ihre finanzielle Unterstützung. Rufen Sie uns an oder schreiben Sie eine E-Mail. Wir geben Ihnen gerne weitere Informationen und beantworten Ihre Fragen.

Deutsche Welthungerhilfe e. V., Sparkasse KölnBonn IBAN DE15 3705 0198 0000 0011 15, BIC COLSDE33
Newsletter abonnieren

Alle Informationen zu Katastrophen, Projekten und Veranstaltungen aus erster Hand erhalten.