loading
Bäckerei in Bolivien

Bolivien

2 aktive Projekte
0,05 Mio. € eingesetzte Mittel in 2017
1.280 erreichte Menschen in 2017

Bolivien gehört zu den am stärksten wachsenden Volkswirtschaften Südamerikas. Zwischen 2006 und 2015 erzielte das Land ein durchschnittliches Wirtschaftswachstum von über 5 Prozent. Das sogenannte Entwicklungsland wird von der Weltbank mittlerweile als "low middle income country" geführt. Doch die indigene Bevölkerung und Kleinbauern profitieren kaum von dem Aufschwung: Ausländische Investoren kaufen mehr und mehr Land auf, erschließen natürliche Ressourcen und bauen großflächig für den Export bestimmte Agrarprodukte an. Dieser Konkurrenz ist die ländliche Bevölkerung nicht gewachsen. Die vom Ausschuss für Welternährungssicherung beschlossenen UN-Leitlinien für mehr Gerechtigkeit könnten eine Chance für Bolivien sein: Bei richtiger Anwendung sichert es nachhaltig das Recht auf Nahrung der Kleinbauern.

Alle Länder

Ausgewählte Projekte

Großunternehmen vs. Kleinbauern

In Peru und Bolivien konkurrieren immer häufiger große Unternehmen mit Kleinbauern und indigenen Gemeinschaften um Land.

Mehr erfahren

Aktuelles aus Bolivien

Rang im Welthunger-Index
#66 von 119 Ländern
Der 2017 WHI-Wert für Bolivien
gravierend> 50 wenig< 9.9
17,2

Der Welthunger-Index (WHI) von Welthungerhilfe und Partnern berechnet einmal jährlich die Ernährungslage eines Landes. Je geringer der WHI-Wert, desto besser der Rang und desto besser die Lage.

Mehr zum Welthungerindex
10,89 Mio. Einwohner (2017)
k.A. Kindersterblichkeit (2017)
k.A. der Bevölkerung ist unterernährt.
Entwicklung des Welthunger-Index
- Score (23,9 in 2008)
36,7 1992
30,3 2000
23,9 2008
17,2 2017
Deutsche Welthungerhilfe e. V., Sparkasse KölnBonn IBAN DE15 3705 0198 0000 0011 15, BIC COLSDE33
Newsletter abonnieren

Alle Informationen zu Katastrophen, Projekten und Veranstaltungen aus erster Hand erhalten.