Zur Hauptnavigation springen Zur Suche springen Zum Seiteninhalt springen Zum Footer springen

loading
Drei junge Frauen in peruanischer Tracht bei der Gemeinschaftsarbeit

Peru

4 aktive Projekte*
0,31 Mio. € eingesetzte Mittel in 2019*
15.000 erreichte Menschen in 2019*

Peru ist ein wirtschaftlicher Aufschwung gelungen. Aus dem "Entwicklungsland" wurde ein Land mit mittlerem Einkommensniveau. Der Aufschwung ist unter anderem dem Abbau von Bodenschätzen und einer exportorientierten Agrarindustrie zu verdanken. Indigene Gemeinschaften und arme Familien auf dem Land spüren aber wenig von dem neuen Reichtum. Sie leiden an Unterernährung, haben keinen sicheren Zugang zu Wasser, Strom oder sanitärer Grundversorgung. Projekte der Welthungerhilfe unterstützen sie dabei, ihre Landrechte einzufordern, verbessern ihre Lebensbedingungen und schützen zugleich die Umwelt. (*Gesamtwert der länderübergreifenden Programme in Bolivien und Peru.)

Jetzt spenden
Alle Länder

Ausgewählte Projekte

Großunternehmen vs. Kleinbauern

In Peru und Bolivien konkurrieren immer häufiger große Unternehmen mit Kleinbäuer*innen und indigenen Gemeinschaften um Land.

Mehr erfahren

Weitere Projekte in Peru

Aktuelles aus Peru

Publikationen & Material zu Peru

2015_studie_auswirkungen_klimawandel_ernaehrungssicherung.jpg
Auswirkungen des Klimawandels in Kenia, Pakistan und Peru

Eine von der Welthungerhilfe in Auftrag gegebene Studie zeigt, wie dramatisch sich der Klimawandel für die Menschen auf die Verfügbarkeit und Nutzung...

Mehr erfahren
2015-zeitung-welternaehrung-1-2015.jpg
Welternährung 1/2015

Spenden müssen gut investiert werden! Wie gut dies im Einzelfall gelingt, hinterfragen unabhängige Gutachter. Außerdem: Wasser in Kenia, Freiwillige...

Mehr erfahren
2014-film-millenniumsdorf-ayacucho.jpg
Millenniumsdorf Ayacucho in Peru

Das Leben in den peruanischen Anden ist hart. Der Klimawandel ist dort schon lange spürbar. Im Millenniumsdorf Ayacucho gehen die Menschen ihren ganz...

Mehr erfahren