Zur Hauptnavigation springen Zur Suche springen Zum Seiteninhalt springen Zum Footer springen

GIZ: Deutsche Gesellschaft für Int. Zusammenarbeit

Die GIZ wurde 2011 gegründet und ist aus der Deutschen Gesellschaft für Technische Zusammenarbeit (GTZ), der Internationalen Weiterbildung und Entwicklung gGmbH (InWEnt) und dem Deutschen Entwicklungsdienst (DED) hervorgegangen.

Ihre Hauptsitze hat sie in Bonn und Eschborn. Weltweit verfügt sie über 90 weitere Standorte. Sie ist anerkannter Träger des Entwicklungsdienstes und entsendet über 600 Entwicklungshelfer ins Ausland.

Die GIZ ist in erster Linie ein weltweit tätiger Dienstleister der Bundesregierung und unterstützt diese bei der Erreichung ihrer Ziele in der internationalen Zusammenarbeit für nachhaltige Entwicklung. Seit über 50 Jahren sind die Angestellten der GIZ in verschiedenen Ländern in den Bereichen Wirtschafts- und Beschäftigungsförderung, Energie- und Umwelt sowie Förderung von Frieden und Sicherheit tätig. Hauptauftraggeber der GIZ ist das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ).

Das gemeinnützige Unternehmen ist nicht nur Dienstleister der deutschen Bundesregierung, sondern auch von Institutionen der Europäischen Union, den Vereinten Nationen, der Privatwirtschaft und Regierungen anderer Länder. Die GIZ kooperiert hierbei mit Unternehmen, zivilgesellschaftlichen Akteuren und wissenschaftlichen Institutionen. So bringt sie Akteure der Entwicklungspolitik mit Politik- und Handlungsfeldern zusammen. Zur Website

Reis und Kartoffelproduktion: Innovationen bekannter machen

Mali | 2019 – 2022 | Budget: 800.134 €
Institutionelle Geber: GIZ

Den ‚grünen Sektor‘ stärken und professionalisieren

Indien | 2019 – 2021 | Budget: 1.100.000 €
Institutionelle Geber: GIZ

Mehr Stabilität durch Beschäftigung für Jugendliche

Mali | 2019 – 2021 | Budget: 3.073.660 €
Institutionelle Geber: GIZ

Winzige Würmchen retten Böden

Kenia | 2020 – 2023 | Budget: 2.380.980 €
Institutionelle Geber: GIZ

Win-Win Situation bei der Waldnutzung

Afghanistan | 2020 – 2022 | Budget: 745.236 €
Institutionelle Geber: GIZ

Tiefere Teiche trocknen nicht aus

Mali | 2020 – 2022 | Budget: 1.085.688 €
Institutionelle Geber: GIZ

'Cash for Work' als Katalysator für die Wirtschaft

Irak | 2020 – 2021 | Budget: 1.777.367 €
Institutionelle Geber: GIZ

Trinkwasserversorgung aus eigener Hand

Sierra Leone | 2014 – 2021 | Budget: 1.005.464 €
Institutionelle Geber: GIZ

Einkommen und Vertrauen aufbauen

Türkei | 2020 – 2022 | Budget: 3.100.000 €
Institutionelle Geber: GIZ

Die Basics: Gesunde Nahrung, sauberes Wasser und Hygiene

Mali | 2020 – 2022 | Budget: 1.217.739 €
Institutionelle Geber: GIZ

Ein Hoch auf das Händewaschen

Somaliland | 2020 – 2022 | Budget: 1.613.785 €
Institutionelle Geber: GIZ

Lobbyarbeit für Landrechte

Äthiopien | 2020 – 2023 | Budget: 283.347 €
Institutionelle Geber: GIZ

Verhaltensänderungen: kostenfrei und unbezahlbar

Indien | 2020 – 2022 | Budget: 299.247 €
Institutionelle Geber: GIZ

Trotz Corona: der Kakaoanbau muss weitergehen

Sierra Leone | 2020 – 2021 | Budget: 1.892.609 €
Institutionelle Geber: GIZ

Der Gemüsegarten im Flüchtlingscamp

Sudan | 2021 – 2021 | Budget: 192.001 €
Institutionelle Geber: GIZ

Gut beraten - besser ernährt

Indien | 2021 – 2024 | Budget: 1.519.260 €
Institutionelle Geber: GIZ

Instandsetzung der städtischen Wasser- und Sanitärversorgung in der COVID-19 Pandemie

Simbabwe | 2021 – 2022 | Budget: 387.440 €
Institutionelle Geber: GIZ

Unternehmen Bodenkonservierung

Burkina Faso | 2021 – 2023 | Budget: 499.999 €
Institutionelle Geber: GIZ

Schutz vor COVID-19 und anderen Infektionskrankheiten

Somaliland | 2021 – 2021 | Budget: 735.891 €
Institutionelle Geber: GIZ

Nicht nur mehr sondern unterschiedliche Lebensmittel anbauen

Madagaskar | 2021 – 2022 | Budget: 617.999 €
Institutionelle Geber: GIZ

Mit Ziegen aus der Krise

Kenia | 2021 – 2021 | Budget: 100.000 €
Institutionelle Geber: GIZ

Sauberes Wasser für öffentliche Schulen

Somaliland | 2021 – 2022 | Budget: 117.379 €
Institutionelle Geber: GIZ

Letzte Aktualisierung 03.02.2021

Das könnte Sie auch interessieren