Zur Hauptnavigation springen Zur Suche springen Zum Seiteninhalt springen Zum Footer springen

loading
Titelbild Presseseite Welthungerhilfe

Presse

Informationen für Presse und Medien

Hier finden Medienvertreter*innen alle relevanten Presseinformationen der Welthungerhilfe: Pressemitteilungen, Interviewpartner*innen, Fotos für die Berichterstattung sowie Ansprechpartner*innen. Für weitergehende Informationen oder Materialien steht das Team Communications jederzeit zur Verfügung.

Aktuelle Pressemitteilung

#ZeroHungerRun Bonn: Großer Charity-Lauf gegen Hunger und Dürre in Ostafrika

Am letzten Septembersonntag dieses Jahres lädt die Welthungerhilfe ab 11 Uhr in die Rheinaue zum 5. #ZeroHungerRun Bonn ein.

Mehr erfahren

Weitere tagesaktuelle News und Infos aus erster Hand liefert der Twitter-Kanal der Welthungerhilfe. Hier finden Sie alle Pressemitteilungen des Bündnis' Entwicklung Hilft, dem die Welthungerhilfe angehört.

Welthungerhilfe kurz und knapp

Die Welthungerhilfe ist eine der größten privaten Hilfsorganisationen in Deutschland; politisch und konfessionell unabhängig. Sie kämpft für „Zero Hunger bis 2030“. Seit der Gründung im Jahr 1962 wurden mehr als 10.895 Auslandsprojekte in 70 Ländern mit rund 4,46 Milliarden Euro gefördert.

Allein im Jahr 2021 hat die Welthungerhilfe in 36 Ländern mit 526 Auslandsprojekten rund 16,6 Millionen Menschen – Männer, Frauen und Kinder – unterstützt. Auch während der Corona-Pandemie konnten wir vor allem dank unserer lokalen Partner schnelle Soforthilfe in akuten Notlagen leisten sowie regional angepasste lang-fristige Konzepte umsetzen. Viele Menschen ernten und erwirtschaften nun mehr, sie können sich besser ernähren, verfügen über sauberes Trinkwasser und sind deshalb weniger krank. Für Kinder bedeutet diese Unterstützung die Chance auf eine bessere körperliche und geistige Entwicklung – und damit auf eine selbstbestimmte Zukunft.

Die Welthungerhilfe arbeitet nach dem Grundprinzip der Hilfe zur Selbsthilfe: von der schnellen Katastrophenhilfe über den Wiederaufbau bis zu langfristigen Projekten der Entwicklungszusammenarbeit mit nationalen und internationalen Partnerorganisationen.