Zur Hauptnavigation springen Zur Suche springen Zum Seiteninhalt springen Zum Footer springen

25.02.2022 | Pressemitteilung

Alliance2015-Mitglieder unterstützen die vom Konflikt in der Ukraine betroffene Bevölkerung

Die Welthungerhilfe wird im Rahmen der Alliance2015 die Flüchtlinge aus der Ukraine in der Krisenregion unterstützen. Wir stützen uns auf unsere europäischen Partner und ihre lokalen Strukturen in den Nachbarländern der Ukraine, um humanitäre Hilfe dort zu leisten, wo sie am dringendsten gebraucht wird.

Ein Mann steht vor einem zerstörten Gebäude; symbolisch für Krieg in der Ukraine spenden, 2022.
Ein Mann in der Ukraine steht vor einer Hauswand mit Einschusslöchern.

Bonn/Berlin, 25.02.2022. Die internationale Gemeinschaft verurteilt den russischen Militärangriff auf die Ukraine in aller Deutlichkeit. Der Angriff verschlimmert schon jetzt die bestehende humanitäre Lage und gefährdet das Leben von mehreren Millionen Menschen in den betroffenen Gebieten. Die Alliance 2015 ist ein in Europa ansässiges und weltweit tätiges INGO-Netzwerk, das gegründet wurde, um durch Zusammenarbeit stärker reagieren und eine bessere Wirkung erzielen zu können. Das Netzwerk bereitet sich darauf vor, den wachsenden und akuten humanitären Bedarf mit Hilfe unserer Mitglieder und ihrer Partner, die bereits vor Ort präsent und aktiv sind, zu decken. 

Die Alliance2015-Mitglieder People in Need (PIN) und ACTED reagieren seit 2014 auf den humanitären Bedarf in der Ukraine und planen nun, ihre Bemühungen zur Unterstützung der betroffenen Bevölkerung zu verstärken. Dies geschieht gemeinsam mit unseren lokalen zivilgesellschaftlichen Partnern in der Ukraine sowie in den Nachbarländern, wo voraussichtlich bis zu 5 Millionen Menschen Zuflucht suchen werden. 

Die Aktivitäten von PIN und ACTED in der Ukraine wurden vorübergehend ausgesetzt, um die Sicherheit unserer Mitarbeiter und unserer Partner vor Ort zu gewährleisten. Gemeinsam bewerten wir die sich rasch entwickelnde Situation, damit unsere Alliance2015-Teams vor Ort in der Lage sind, die humanitären Aktivitäten mit maximaler Kapazität wieder aufzunehmen, sobald dies möglich ist.

"In der ersten Phase werden wir je nach aktueller Lage vor allem die grundlegendsten Bedürfnisse befriedigen; in der Regel handelt es sich dabei um Bargeld, Nahrungsmittel, Hygieneartikel und die Unterstützung von Einrichtungen für Binnenvertriebene", erklärt Petr Drbohlav, Regionaldirektor für die Östliche Partnerschaft und den Balkan bei Alliance2015-Mitglied PIN.

Die Welthungerhilfe ist eine der größten privaten Hilfsorganisationen in Deutschland; politisch und konfessionell unabhängig. Sie kämpft für „Zero Hunger bis 2030". Seit der Gründung im Jahr 1962 wurden mehr als 10.369 Auslandsprojekte in 70 Ländern mit 4,2 Milliarden Euro gefördert. Die Welthungerhilfe arbeitet nach dem Grundprinzip der Hilfe zur Selbsthilfe: von der schnellen Katastrophenhilfe über den Wiederaufbau bis zu langfristigen Projekten der Entwicklungszusammenarbeit mit nationalen und internationalen Partnerorganisationen.

Alliance2015 ist ein strategisches und operatives Netzwerk von 7 internationalen NGOs mit Sitz in Europa, das sich eine Welt ohne Armut, Hunger und Angst vor Unterdrückung vorstellt. Wir stellen uns widerstandsfähige und befähigte Menschen und Gesellschaften vor. Wir glauben an die Kraft einer besseren Zusammenarbeit, und in diesem Sinne unterstützen und stärken wir die Reaktionsfähigkeit unserer Mitglieder vor Ort, um zu einer angemessenen und wirksamen humanitären Hilfe für die betroffene gefährdete Bevölkerung beizutragen.

Schlagworte
Letzte Aktualisierung 04.03.2022

Das könnte Sie auch interessieren