Zur Hauptnavigation springen Zur Suche springen Zum Seiteninhalt springen Zum Footer springen

16.10.2016 | Pressemitteilung

"Rudi rettet Reste"

Über 300 Unterstützer der Welthungerhilfe machten in Bonn Dampf gegen Lebensmittelverschwendung.

Rudi rettet Reste, running Dinner der Welthungerhilfe durch Bonn.
Liz Baffoe, Michael Hofmann, Bella Vreden und Lucy Diakovska bei "Rudi rettet Reste". © Matthias Jung

Mit einem „Running Dinner“ im Rahmen der „Woche der Welthungerhilfe“ sorgte die Welthungerhilfe gemeinsam mit foodsharing, rudirockt.de und chefkoch.de gestern in Bonn dafür, dass Lebensmittel im Topf statt in der Tonne landeten. Neben mehr als 300 kochbegeisterten Bonnern zauberten Sängerin Lucy Diakovska und Schauspielerin Liz Baffoe Leckeres aus geretteten Lebensmitteln. 

Pressemitteilung zum Download

Kochen, Essen, Rocken – unter dem Motto „rudi rettet Reste!“ brachte die Welthungerhilfe gestern über 300 Bonner dazu, bei einem „Running Dinner“ die Kochlöffel gegen Lebensmittelverschwendung zu schwingen. Das Prinzip war einfach: Über die Plattform rudirockt.de wurden quer durch das Stadtgebiet Drei-Gänge-Essensretter-Menüs organisiert. Zweierteams kochten dabei entweder eine Vor-, Haupt- oder Nachspeise für sich selbst sowie für vier ihnen bis dahin unbekannte Gäste. Welcher Gang jeweils gekocht wurde, loste rudirockt zu. Der Clou bei der Sache: „Unser Partner foodsharing hat den Teilnehmern Lebensmittel zur Verfügung gestellt, die sonst in der Tonne gelandet wären“, erklärt Welthungerhilfe-Marketingchef Michael Hofmann, der bei der Ausgabe der Lebensmittel kräftig mit anpackte. Vom Kooperationspartner chefkoch.de bekamen die Essensretter zudem eine Auswahl an leckeren Rezepten. Abgerundet wurde „rudi rettet Reste!“ mit einer After-Dinner-Party für alle Teilnehmer im Untergrund Bonn.

Prominente Essensretter brachten Stimmung zum Kochen

Auch Sängerin Lucy Diakovska und Schauspielerin Liz Baffoe stellten gemeinsam mit Welthungerhilfe-Marketingchef Michael Hofmann und Bella Vreden von chefkoch.de ihr Kochtalent in der Showküche von chefkoch.de mit geretteten Lebensmitteln unter Beweis, um auf die Lebensmittelverschwendung aufmerksam zu machen. „Gerade erst hat die Welthungerhilfe die aktuellen Zahlen zum Hunger in der Welt vorgestellt. Da ist es umso mehr eine Schande, wie viele gute und genießbare Lebensmittel wir jeden Tag wegwerfen – allein in Deutschland sind das jedes Jahr 18 Millionen Tonnen! Diese gigantische Ressourcenverschwendung ist eine ökologische und moralische Katastrophe und muss aufhören“, appelliert Lucy Diakovska. „,rudi rettet Reste!‘ zeigt, wie es anders geht. Aber nur, wenn wir alle unser Konsumverhalten kritisch hinterfragen, können wir langfristig etwas ändern.“

Es ist genug für alle da, es muss nur gerechter verteilt werden

Rund um den Internationalen Welternährungstag am 16. Oktober stellt die Welthungerhilfe seit 49 Jahren der Öffentlichkeit ihre Arbeit vor und ruft zu gemeinsamen Aktionen und Spenden auf. Zahlreiche Vereine, Ehrenamtliche, Schulen und Firmen folgen dem Ruf und machen sich in diesem Jahr unter dem Motto „Es reicht! Für alle. Mit Ihrer Hilfe.“ mit kreativen Aktionen für das Menschenrecht auf Nahrung stark. Eröffnet wurde die „Woche der Welthungerhilfe“ am 9. Oktober mit der traditionellen Fernsehansprache von Bundespräsident Joachim Gauck, dem Schirmherrn der Welthungerhilfe.

Die Welthungerhilfe ist eine der größten privaten Hilfsorganisationen in Deutschland; politisch und konfessionell unabhängig. Sie kämpft für „Zero Hunger bis 2030“. Seit ihrer Gründung wurden mehr als 8.500 Auslandsprojekte in 70 Ländern mit 3,27 Milliarden Euro gefördert. Die Welthungerhilfe arbeitet nach dem Grundprinzip der Hilfe zur Selbsthilfe: von der schnellen Katastrophenhilfe über den Wiederaufbau bis zu langfristigen Projekten der Entwicklungszusammenarbeit mit nationalen und internationalen Partnerorganisationen.

Liz Baffoe und Lucy Diakovska beim kochen für Rudi rettet Reste. Bildgröße­: 1280 x 878px - 308KB © Matthias Jung
1 / 4
Liz Baffoe und Lucy Diakovska mit Lebensmitteln für Rudi rettet Reste. Bildgröße­: 1280 x 856px - 375KB © Matthias Jung
2 / 4
Liz Baffoe, Lucy Diakovska und Michael Hofmann (Vorstand Marketing der Welthungerhilfe) beim kochen für Rudi rettet Reste. Bildgröße­: 1280 x 878px - 319KB © Matthias Jung
3 / 4
Liz Baffoe, Lucy Diakovska und Michael Hofmann (Vorstand Marketing der Welthungerhilfe). Bildgröße­: 1280 x 856px - 376KB © Matthias Jung
4 / 4
Schlagworte
Letzte Aktualisierung 09.11.2018

Das könnte Sie auch interessieren