Zur Hauptnavigation springen Zur Suche springen Zum Seiteninhalt springen Zum Footer springen

++ Aktuell: Hungerkrise in Tigray spitzt sich dramatisch zu ++

Der Konflikt zwischen der Volksbefreiungsfront von Tigray (TPLF) und dem äthiopischen Militär erschüttert den Norden Äthiopiens. Die Versorungslage in der Provinz ist katastrophal. Die Menschen können sich wegen der Kämpfe kaum selbst versorgen und durch die Blockade von Transportwegen und einem schwierigen Zugang zu der Region steigen die Lebensmittelpreise extrem an. Zahllose Menschen hungern bereits - über 21 Millionen Äthiopier*innen benötigen laut UN humanitäre Hilfe, 11 Millionen davon sind Kinder und die Hungerkrise spitzt sich immer weiter zu. Schon 350.000 Menschen sind derzeit von hungersnotähnlichen Bedingungen betroffen. Die Welthungerhilfe leistet Nothilfe für die Menschen, die unter dem Konflikt leiden: hier mehr erfahren.  

Äthiopien sowie andere ostafrikanische Staaten werden in den letzten Monaten von zahlreichen Katastrophen heimgesucht. Eine enorme Heuschreckenplage, sintflutartige Überschwemmungen und nicht zuletzt Corona haben viele Äthiopier*innen ihrer Existenzgrundlage beraubt. Millionen leiden Hunger. Laut World Food Programme (WFP) wird die Zahl der Hungernden in Äthiopien weiter steigen. Und auch der Konflikt in Tigray verschärft die fatale Situation noch über die Region hinaus. 

Unsere Projekte und Förderungen vor Ort

Welthungerhilfe in Äthiopien

Seit 1972 ist die Welthungerhilfe in Äthiopien aktiv und hat seitdem in Kooperation mit lokalen Partnern 245 Projekte durchgeführt | Aktuell arbeitet die Welthungerhilfe in Äthiopien in 21 Projekten | 5,78 Millionen Euro hat die Welthungerhilfe 2020 in die Projektarbeit in Äthiopien investiert | Davon haben 2020 rund 795.000 Menschen profitiert

Aktuell zu Äthiopien

Äthiopien - von Krisen überflutet

Äthiopien wurde in den letzten Monaten von zahlreichen Katastrophen heimgesucht. Landesdirektor Matthias Späth berichtet.

Mehr erfahren
Wut, Verzweiflung und Angst - Flucht aus Tigray

Bewaffneter Konflikt in Äthiopien: Viele Menschen sind verzweifelt und flüchten in den Sudan. Doch auch dort ist die Situation kritisch.

Mehr erfahren

Aktuelle Projekte in Äthiopien

Mehr Mädchen mit Schulabschluss

Äthiopien | 2018 – 2023 | Budget: 1.929.913 €
Institutionelle Geber: DFID

Trotz hoher Bevölkerungsdichte schonend wirtschaften

Äthiopien | 2018 – 2021 | Budget: 2.228.865 €
Institutionelle Geber: Amhara Government,BMZ

Wasserquellen statt Konfliktquellen – Wasserversorgung rehabilitieren

Äthiopien | 2016 – 2021 | Budget: 1.649.788 €
Institutionelle Geber: HELVETAS

Den Dürren trotzen

Äthiopien | 2016 – 2021 | Budget: 3.241.554 €
Institutionelle Geber: BMZ

Kaffeeanbau soll sich lohnen – muss aber die Ressourcen schonen

Äthiopien | 2017 – 2021 | Budget: 1.600.000 €
Institutionelle Geber: BMZ

Mehr und abwechslungsreichere Nahrung

Äthiopien | 2019 – 2023 | Budget: 1.700.000 €
Institutionelle Geber: Amhara Government,BMZ

Sauberes Wasser – durch Bohrungen wird es erreichbar

Äthiopien | 2015 – 2023 | Budget: 8.800.000 €
Institutionelle Geber: Amhara Government

Lokale Organisationen für die humanitäre Hilfe fit machen

Äthiopien | 2020 – 2023 | Budget: 1.227.973 €
Institutionelle Geber: AA

Land for Life - Lobbyarbeit für Landrechte und Landreformen

Äthiopien | 2020 – 2023 | Budget: 376.822 €
Institutionelle Geber: BMZ

Lobbyarbeit für Landrechte

Äthiopien | 2020 – 2023 | Budget: 283.347 €
Institutionelle Geber: GIZ

Gesundheit und Hygiene für intern Vertriebene

Äthiopien | 2021 – 2021 | Budget: 577.956 €
Institutionelle Geber: OCHA

Unterstützen Sie uns bei unserer Mission gegen den Hunger

Äthiopien ist eines der ersten Länder, in dem die Welthungerhilfe aktiv wurde. Mittlerweile helfen wir seit über 40 Jahren vor Ort und haben schon viele Projekte erfolgreich umgesetzt. Beispielsweise entstand in Koorperation mit der Partneroorganisation Bole Bible Baptist Child Care ein großes Wasserversorgungsnetz für über 130.000 Menschen.

Doch auch nach über 40 Jahren sind noch viele Aufgaben zu bewältigen: Rund 19,7 Prozent der Bevölkerung ist unterernährt. Unzählige Dürreperioden, Entwaldung, Erosion oder Überschwemmungen sind für die gravierende Lage des Landes mitverantwortlich. Äthiopien ist trotz seines wirtschaftlichen Aufschwungs noch immer eines der ärmsten Länder der Welt. 30 Prozent der Menschen leben unterhalb der Armutsgrenze.

Der Klimawandel macht dem ostafrikanischen Land zu schaffen: Anhaltende Dürren verursachen erhebliche Ernteausfälle. Kleinbäuerliche Familien verlieren ihre spärlichen Einkommen und geraten in Not. Das Klimaphänomen El Niño verschärft die Lage zusätzlich: Der Regen bleibt seit 2015 immer wieder aus, sodass viele Menschen oft auf Nothilfe angewiesen sind. Besonders Familien mit Kindern und Menschen in den ländlichen und ärmsten Gegenden benötigen Hilfe, um immer wieder drohende Hungersnöte zu bewältigen.

Die Regierung hat bereits Maßnahmen ergriffen um das Leben der Menschen zu verbessern. Schon wenige Euro machen einen Unterschied. Unterstützen Sie die Welthungerhilfe bei ihrer Arbeit und helfen Sie mit Ihrer Spende für Äthiopien.

Aktuelles Video aus Äthiopien

Frauen in Äthiopien: Ein weiter Weg zu einer sicheren Geburt
Frauen in Äthiopien: Ein weiter Weg zu einer sicheren Geburt

Direkte Hilfe durch Ihre Spende für Äthiopien

Mit Ihrer Spende unterstützen Sie direkt unsere Ziele und Hilfsprojekte vor Ort

Ernährung: Seit 2016 unterstützen wir Äthiopien durch Nahrungsergänzungsmittel und Wasserlieferungen. Zudem wurden Regenauffangbecken aus Zement mit unterirdischen Tanks gebaut und Bewässerungsanlagen installiert.

Landwirtschaft: Die Welthungerhilfe verteilt dürreresistentes Saatgut, Legehühner usw. zur Unterstützung der Landwirtschaft in den Projektregionen.

Stärkung der Zivilgesellschaft: Menschen vor Ort nehmen an Kursen zu Hygiene, Gesundheit und Ernährung teil, wenn medizinische Versorgung lokal nicht geboten ist.

Jetzt für Äthiopien spenden - Bild: Eine Welthungerhilfe-Mitarbeiterin lächelt in die Kamera.

Der Schlüssel zur Zukunft der Menschheit liegt in der Bildung.

Aberash Tesfaye Field Officer Äthiopien

Helfen Sie mit Ihrer Spende für Äthiopien

El Niño und seine Folgen

Transparenz und Qualität

Geprüft und ausgezeichnet

Die Welthungerhilfe steht für Transparenz und Qualität. Das Deutsche Zentralinstitut für soziale Fragen (DZI) hat uns mit dem Spendensiegel ausgezeichnet, da wir den sparsamen und zielgerichteten Einsatz der Spenden und verifizierte Informationen garantieren.

Unser Jahresbericht zeigt detailliert, wofür sämtliche Spendengelder eingesetzt werden und vermittelt einen direkten Einblick in unsere Arbeit, denn wir legen größten Wert auf Wirtschaftlichkeit und Transparenz. Im Rahmen der „Initiative Transparente Zivilgesellschaft“ veröffentlichen wir außerdem weitere Informationen, wie unsere Satzung, Namen und Funktionen wesentlicher Entscheidungsträger, unsere Personalstruktur und vieles mehr.

Infografik: Kuchendiagramm mit Aufteilung der Aufwendungen in 2020.
Die Aufwendungen der Welthungerhilfe im Jahr 2020. © Welthungerhilfe

Deutsche Welthungerhilfe e.V., Sparkasse KölnBonn
IBAN: DE15 3705 0198 0000 0011 15, BIC: COLSDE33

Jetzt spenden

Eine Spende für Äthiopien – ein aufstrebendes Land braucht weiterhin Hilfe

2015 verzeichnete Äthiopien gegenüber dem Vorjahr mit 10,2 Prozent das höchste Wirtschaftswachstum der Welt. Allerdings hat das Land in den letzten Jahren ebenfalls ein Bevölkerungswachstum von ca. 2 Millionen Menschen jährlich gesehen und wird voraussichtlich bis 2050 zu den zehn bevölkerungsreichsten Ländern der Welt gehören. Der rapide Anstieg der Einwohnerzahl in Kombination mit Dürren und ausbleibenden Ernten führte zu Nahrungsmittelknappheit. Dazu kommt, dass aufgrund der schlechten Infrastruktur Transporte aus Regionen mit einem Überschuss an Nahrungsmitteln erschwert werden. Aus früheren Dürren hat die Regierung bereits gelernt und mittlerweile ein Ernährungsprogramm realisiert, das aber noch nicht ausreicht, um die Menschen komplett zu versorgen.

Auch Armut ist nach wie vor ein großer Faktor. Vor allem bei Kindern. Nach Informationen der englischen Hilfsorganisation War Child leben allein in der Hauptstadt Addis Abeba über 100.000 Straßenkinder. Sie sind zwischen 6 und 16 Jahre alt und leben unter der Armutsgrenze. Die meisten von ihnen haben ihr Zuhause verlassen um auf den Straßen der Millionenstadt Geld für sich oder ihre Familien zu verdienen. Kinderarbeit gehört für sie zum Alltag.

Die Lage in Äthiopien ist ambivalent: Auf der einen Seite floriert die Wirtschaft, auf der anderen sehen sich die Menschen vermehrt mit grundlegenden und lebensbedrohenden Problemen konfrontiert. Die Welthungerhilfe konnte bislang dazu beitragen, dass der Wert des Welthunger-Index für Äthiopien seit dem Jahr 2000 von 55,9 auf mittlerweile 26,2 gefallen ist. Mit einer Spende unterstützen Sie unsere fundamentale Arbeit und helfen, das Gefälle zwischen Wirtschaftswachstum und Armut weiter zu begradigen.

Aktuelle Artikel aus Äthiopien

Ein Cocktail der Herausforderungen

Covid-19, Heuschrecken, Cholera, vertriebene Menschen. Landesdirektor Matthias Späth berichtet von der dramatischen Lage in Äthiopien.

Mehr erfahren
Mit Herzblut für Äthiopien

Unser Kollege Fabian besuchte zusammen mit Musiker*innen und Viva con Agua ein WASH-Projekt Äthiopien. Hier erzählt er von der Reise.

Mehr erfahren

Sauberes Trinkwasser ist für viele noch nicht die Regel

Nur etwa jeder dritte Mensch in Äthiopien hat Zugang zu sauberem Trinkwasser. Durch unsere Äthiopien-Hilfe konnten wir in den Projektregionen bereits Erfolge erzielen. Dennoch brauchen die Menschen im Land weiterhin Unterstützung.

In unseren Projektregionen Afar und Amhara war die Dürre nach zwei ausgebliebenen Regenzeiten besonders gravierend und bedeutete für viele Landwirt*innen, dass sie zu wenig zu essen hatten, da das Vieh verstarb und die Wasserquellen versiegten. 

Stundenlange Märsche zu Flüssen oder Tümpeln waren für viele Menschen in der Not keine Seltenheit. Das Wasser aus solchen Quellen ist nicht sauber. Es beinhaltet Bakterien und Parasiten, die beim Menschen zu teils tödlichen Krankheiten führen. Vor allem Kinder und geschwächte Menschen laufen Gefahr zu erkranken.

Die Welthungerhilfe konnte dazu beitragen, dass in einigen Gegenden Äthiopiens erstmals sauberes Wasser zur Verfügung steht. Darüber hinaus wurden Brunnen repariert, Solarpumpen sowie Wassertanks installiert und mobile Wasserfilter an die Bevölkerung verteilt. Ziel der Welthungerhilfe ist es, auch weiterhin beim Wasser für klare Verhältnisse zu sorgen. Helfen Sie jetzt mit Ihrer Spende mehr Menschen den Zugang zu sauberem Wasser zu ermöglichen. Spenden Sie noch heute!

Publikationen und Material zu Äthiopien

2021-factsheet-aethiopien-vorschau-teaser.jpg
Factsheet: Äthiopien

Das Factsheet Äthiopien behandelt die aktuelle Lage des Landes, fasst kurz die Arbeit der Welthungerhilfe vor Ort zusammen und gibt einen Ausblick auf...

Mehr erfahren
Projektblatt: Hunger am Horn von Afrika
Hunger am Horn von Afrika

Die Dürre raubt vielen Menschen am Horn von Afrika ihre Lebensgrundlage. In vielen Regionen herrschen außerdem Krieg und Gewalt.

Mehr erfahren

Eigene Spendenaktion für Äthiopien

Ganz einfach können Sie Äthiopien auch mit Ihrer eigenen Spendenaktion unterstützen. Melden Sie Ihre Idee einfach bei uns an, erhalten Sie Aktionsmaterial für Ihre Spender*innen und fangen Sie an zu sammeln. Sie möchten der Bevölkerung in Äthiopien helfen und gemeinsam eine bessere Zukunft gestalten? Dann starten Sie jetzt sofort Ihre eigene Spendenaktion!

Spenden sind steuerfrei

Fragen und Antworten rund um Ihre Spende für Äthiopien

Wie kann ich am einfachsten spenden?

Nutzen Sie ganz einfach unser Formular für Online-Spenden. Oder rufen Sie unseren Spenderservice unter der Telefonnummer +49 228-2288-162 an und erteilen Sie der Welthungerhilfe telefonisch eine Einzugsermächtigung über die Abbuchung einer einmaligen oder dauerhaften Spende. Weitere Spendenmöglichkeiten finden Sie hier.

Bekomme ich eine Spendenbescheinigung?

Sie erhalten eine Spendenbescheinigung als Jahreszuwendungsbestätigung zu Beginn des Folgejahres. Auf Anfrage erhalten Sie die Spendenbescheinigung auch früher.

Welche Zahlungsmittel stehen zur Verfügung?

Spenden Sie unkompliziert per Überweisung, SEPA-Lastschriftverfahren, Kreditkarte, via Paypal, Sofortzahlung oder mit paydirekt.

Für welche Hilfsprojekte in Äthiopien kann ich spenden?

Für Nothilfemaßnahmen wie die Verteilung von Lebensmitteln, Bargeldhilfe und das Bereitstellen von Trinkwasser mittels Wassertanklastern. Außerdem für Resilienz-Projekte wie zum Beispiel Trainings zu verbesserten Anbaumethoden, der Bereitstellung von dürreresistentem Saatgut und Schulungen, die den Menschen alternative Einkommensquellen eröffnen. Sehen Sie sich unsere laufenden Projekte in Äthiopien an.

Kommt meine Spende auch wirklich bei meinem Wunschprojekt an?

Ja, wenn Sie im Spendenformular den Zweck "Spenden für Äthiopien" wählen, wird Ihre Spende für die Projektarbeit im Land eingesetzt. Unter anderem können Sie sich im Jahresbericht darüber informieren, was mit den Spenden passiert. Außerdem können Sie bei uns den Weg einer Spende nachvollziehen.

Vermittelt die Welthungerhilfe Kinderpatenschaften in Äthiopien?

Nein, die Welthungerhilfe vermittelt keine Kinderpatenschaften. Im Fokus stehen die Hilfe zur Selbsthilfe und die nachhaltige Verbesserung der Bildungs- und Entwicklungsstruktur. Die Projekte sollen Äthiopiern, die auf Unterstützung angewiesen sind, ermöglichen langfristig ein selbstbestimmtes und gerechtes Leben zu führen.

Wie kann ich als Unternehmen helfen?

Auch als Unternehmen können Sie die Welthungerhilfe unterstützen und soziales Engagement zeigen. Spenden Sie beispielsweise, anstatt zu schenken - zu Weihnachten, zum Mitarbeiterfest oder -jubiläum: Sie überweisen die Spenden, die auf dem Spendenkonto eingehen, ganz einfach im Namen Ihrer Angestellten, Kolleg*innen oder Kund*innen, die sich wiederum über eine Geschenkkarte freuen dürfen.

Ihre Ansprechpartner*innen
Bankverbindung

Deutsche Welthungerhilfe e. V.
Sparkasse KölnBonn
IBAN DE15 3705 0198 0000 0011 15
BIC COLSDE33

DZI Spendensiegel

Das DZI Spenden-Siegel bescheinigt der Welthungerhilfe seit 1992 den effizienten und verantwortungsvollen Umgang mit den ihr anvertrauten Mitteln.

Die Welthungerhilfe ist beim Finanzamt als gemeinnützige Organisation anerkannt und von der Körperschaftssteuer befreit. Umsatzsteuer-Identifikationsnummer: DE812801234.