Zur Hauptnavigation springen Zur Suche springen Zum Seiteninhalt springen Zum Footer springen

loading
Ruanda 2014, Feldarbeiter auf den Reisfeldern.

Projekte

Auswahl von Projekten weltweit

Ergebnisse von
Vom Tagelöhner zum erfolgreichen Landwirt

Seit Kleinbauer Bude Rawat das Konzept der nachhaltigen integrierten Landwirtschaft anwendet, muss er nicht mehr als Tagelöhner arbeiten.

Mehr erfahren
Neuanfang mit Bienenzucht im Nord-Irak

Als Shamo mit seiner Familie vor dem IS floh, verlor er alles. Eine Schulung in Bienenzucht ermöglicht den Neustart in der alten Heimat.

Mehr erfahren
„Ökopreneure“ für eine nachhaltige Zukunft

Die "Green Colleges" geben 1.500 Jugendlichen in Uganda eine Zukunft mit nachhaltigen Berufen.

Mehr erfahren
Ein menschenwürdiges Leben im Flüchtlingscamp

Viele Menschen in Syrien sind nach Nord-Aleppo geflohen. Mit Mehrzweck-Gutscheinen können sie sich ein selbstbestimmtes Leben erhalten.

Mehr erfahren
Perspektiven nach der Flucht

Im Libanon erhalten geflüchtete syrische Frauen eine Ausbildung, damit sie ihr selbstständiges Kleinunternehmen aufbauen können.

Mehr erfahren
Fischerfamilien trotzen dem Klimawandel

Kpalleh ist Fischer an der Atlantikküste Liberias. Für ihn bedeutet raues Wetter kein Fischfang, und kein Fischfang bedeutet kein Einkommen.

Mehr erfahren
Saatgut und Nahrungsmittel für Opfer von Idai

In Mosambik sind nach Zyklon Idai 700.000 Hektar Ernte zerstört. Die Welthungerhilfe unterstützt die Menschen mit Saatgut.

Mehr erfahren
Drei Farben gegen Mangelernährung

Drei Farben hat die indische Flagge. Drei Farben muss ein gesunde Mahlzeit haben. Kleine Tricks wie diese schützen vor Mangelernährung.

Mehr erfahren
Ein Sieg gegen Landraub

Von ihrem Land vertrieben und dann verarmt: Dieses Schicksal trifft viele Bauern in Liberia. Das tut die Welthungerhilfe gegen Landraub.

Mehr erfahren
Die Kornkammer wieder füllen

Von der Kleinbäuerin zur erfolgreichen Geschäftsfrau: Mit Hilfe des Agricultural Business Centers hat Fatima Gapa diesen Schritt geschafft.

Mehr erfahren
Ebola, Krieg und Hunger

Die DR Kongo erlebt den schlimmsten Ausbruch von Ebola in der Geschichte des Landes. So unterstützt die Welthungerhilfe vor Ort.

Mehr erfahren
Der Traum von der Selbständigkeit

Shahnoz wurde jung verheiratet und musste ihre Schulbildung aufgeben. Mithilfe der Welthungerhilfe verfolgt sie nun einen neuen Traum.

Mehr erfahren
Deutsche Welthungerhilfe e. V., Sparkasse KölnBonn IBAN DE15 3705 0198 0000 0011 15, BIC COLSDE33
Newsletter abonnieren

Alle Informationen zu Katastrophen, Projekten und Veranstaltungen aus erster Hand erhalten.